Mo, 22. Oktober 2018

Überfall in NÖ

14.12.2012 12:29

Junges Paar schwer verletzt: 10.000 Euro für Hinweise

Der brutale Überfall auf ein junges Pärchen im niederösterreichischen Klosterneuburg in der Nacht auf den 1. September beschäftigt nach wie vor die Ermittler. Die Täter sind auch nach dreieinhalb Monaten noch immer flüchtig. Am Freitag wurde nun eine Belohnung von 10.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ausforschung des Duos führen. Außerdem wurde ein Video (siehe oben) veröffentlicht.

Bei den Opfern der Attacke hatte es sich um eine 19-Jährige und ihren gleichaltrigen Freund gehandelt. Das Paar war am 1. September gegen 2.30 Uhr aus Wien heimgekehrt. Die junge Frau betrat das Haus und ließ laut Polizei die Eingangstür für etwa fünf Minuten offen, während ihr Freund das Auto parkte. Diese Gelegenheit dürften die Täter genutzt haben, um in das Gebäude in der Gemeinde Weidlingbach einzudringen.

Paar von Duo schwer verletzt
Als auch der Freund der jungen Frau das Haus betrat, wurden die beiden 19-Jährigen von dem Duo attackiert. Der junge Mann wurde durch Bauchstiche lebensgefährlich verletzt, seine Freundin erlitt schwere Schnitt- und Stichverletzungen im Rücken. Durch die Schreie wurden die im Obergeschoß schlafenden Eltern der 19-Jährigen wach, worauf die Unbekannten zu Fuß das Weite suchten und sich über die Steinriegelstraße in Richtung Weidling bzw. Wien-Sievering davonmachten.

Möglicherweise Täter von Überwachungskamera gefilmt
Das Duo wurde sowohl vor dem Verbrechen als auch auf der Flucht von mehreren Zeugen beobachtet. Auf einem Video (siehe oben) der Überwachungskamera eines Nachbarhauses, das sich in der Nähe des späteren Tatortes befindet, sind zudem in der Tatnacht gegen 0.45 Uhr zwei Personen zu sehen, auf welche die Täterbeschreibung laut Ermittlern "gegebenenfalls zutrifft".

Bei einem der Verdächtigen fiel den Kriminalisten ein "merkwürdiger o-beiniger Gang" auf. Diese Person dürfte einen vermutlich roten Rucksack bei sich gehabt haben. Es könnte sich den Angaben vom Freitag zufolge auch um eine Frau handeln. Die Person dürfte 16 bis 20 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß sein, bekleidet war sie u.a. mit einer roten Kapuzenjacke. Außerdem waren Mund und Nase bedeckt.

Der andere Verdächtige wurde ebenfalls als 16 bis 20 Jahre und 1,70 bis 1,80 Meter groß, weiters als schlank und als Brillenträger beschrieben. Mund und Nasenbereich waren mit einem Tuch bedeckt. Der Mann trug vermutlich eine Kapuzenjacke und hat "eventuell asiatische Gesichtszüge".

Zweckdienliche Hinweise werden an die Polizei unter der Telefonnummer 059133/30-3333 erbeten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Erfahrung sammeln“
ÖFB-Frauen treffen zum Saisonabschluss auf England
Fußball International
Zwei Mio. tote Vögel
Riesenmäuse bedrohen höchst seltene Albatros-Art
Video Wissen
Training abgebrochen
David Alaba: Bayern München bangt um ÖFB-Star!
Fußball International
FCI im freien Fall
Seit Hasenhüttl weg ist, gehen „Schanzer“ am Stock
Fußball International
Mega-Transfer steht an
Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.