Mo, 25. Juni 2018

Unfall bei Treibjagd

12.12.2012 16:38

35-Jähriger verfehlt Hasen und trifft Jäger in die Brust

Tragisch hat am Mittwochvormittag eine Treibjagd in der Südsteiermark geendet. Ein 35-jähriger Jäger schoss mit einer Bockflinte auf einen Hasen, traf aber einen Kollegen in die Brust. Das 52-jährige Opfer wurde schwer verletzt und musste am LKH Graz notoperiert werden.

Der Unfall geschah laut Polizei gegen 9.15 Uhr in Langegg auf einer genehmigten Gemeindejagd mit über 20 Teilnehmern. Ein 52-jähriger Weinbauer war auf der Nachsuche aus der Linie, die die Waidmänner gebildet hatten, ausgeschert und wollte sich später, offenbar ohne sich bemerkbar zu machen, wieder der Gruppe anschließen. Dabei geschah dann das Unglück.

Ein 35-jähriger Kollege, ebenfalls Weinbauer, schoss auf einen Hasen, der gerade die Linie der Jäger querte. Der 52-Jährige geriet in die Schusslinie und wurde von Teilen der Schrotladung in die Brust getroffen.

Herzbeutel bei Schuss verletzt
Der Schwerverletzte wurde sofort ins LKH Graz geflogen und operiert. Beim Schuss war auch der Herzbeutel getroffen worden, hieß es.

Bei seiner Einvernahme beteuerte der 35-Jährige, dass der Getroffene nicht sichtbar gewesen und offenbar im Moment der Schussabgabe hinter einer Kuppe hervorgetreten sei. Sowohl Schütze als auch Opfer gelten laut Polizei als erfahrene Jäger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.