So, 24. Juni 2018

Vier Begnadigungen

12.12.2012 11:58

Sperren der NFL-"Kopfgeldjäger" aufgehoben

Die NFL hat am Dienstag im "Kopfgeld"-Skandal um die New Orleans Saints die Sperren von vier Spielern aufgehoben. Jonathan Vilma (rechts im Bild), Scott Fujita, Will Smith und Anthony Hargrove waren im Mai für unterschiedliche Zeitspannen suspendiert worden.

Sie sollen führende Rollen in einem System gehabt haben, bei dem Spieler zwischen 2009 und 2011 mit Geld belohnt wurden, wenn sie gegnerische Akteure gezielt verletzten.

Der frühere NFL-Commissioner Paul Tagliabue, der die Einsprüche der Profis verhandelte, entschied, dass das Verhalten mögliche Sperren rechtfertigen könnte. Allerdings hätten die Trainer und weitere Mitglieder des Klubs maßgeblich zu dem Verhalten der Spieler beigetragen. Das Quartett durfte zuletzt trotz der Sperren wegen der laufenden Berufung spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.