Polizist (61) tot

Orbáns EM-Eskorte in schweren Unfall verwickelt

Ausland
24.06.2024 19:45

Die Eskorte von Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán ist am Montag in Stuttgart in einen schweren Unfall verwickelt worden. Ein Polizist verunglückte dabei tödlich. Orbán hatte am Vortag das EM-Spiel seiner Mannschaft gegen Schottland besucht.

Der ungarische Regierungschef war gerade am Weg zum Stuttgarter Flughafen unterwegs, als es an einer Kreuzung zum folgenschweren Crash kam. Sein Fahrzeug war nicht betroffen, aber zwei Polizeimotorräder. Laut Polizei übersah die Lenkerin eines BMW (69) eine Absperrung und krachte gegen eines der Motorräder. Auf diesem saß ein 61-jähriger Beamter, der mitsamt seinem Einsatzfahrzeug gegen ein anderes Dienstmotorrad geschleudert wurde.

Regierungschef Viktor Orbán hatte bereits dem Spiel der ungarischen Nationalelf gegen Deutschland (im Bild) in Stuttgart beigewohnt.  (Bild: APA/AFP/DAMIEN MEYER)
Regierungschef Viktor Orbán hatte bereits dem Spiel der ungarischen Nationalelf gegen Deutschland (im Bild) in Stuttgart beigewohnt. 

Der 61-Jährige erlitt schwerste Verletzungen und erlag diesen wenig später im Spital. Auch sein 27-jähriger Kollege, der gerade die betroffene Kreuzung abgesperrt hatte, wurde schwer verletzt.

Polizeikollegen erschüttert
„Wir sind über den Unfall unserer Kollegen zutiefst erschüttert. Die tragischen Umstände des Todes unseres geschätzten Kollegen machen uns fassungslos und treffen die gesamte Stuttgarter Polizei ins Mark. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Angehörigen und Freunden. Dem bei dem Unfall ebenfalls schwer verletzten Kollegen senden wir unsere besten Genesungswünsche“, teilte das Polizeipräsidium in Stuttgart mit.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele