Tiroler vor Gericht

Po-Grapschen ist auch in der „Narrenzeit“ tabu

Tirol
25.06.2024 08:08

Zwei Tiroler wurden am Innsbrucker Landesgericht jeweils zu einer Geldstrafe verurteilt, weil sie am Rande einer Fasnachtsveranstaltung übergriffig wurden bzw. Widerstand gegen Zivilpolizisten leisteten.

„Ja, so warn’s, ja so warn’s, ja so warn’s die alten Rittersleut!“ Frei nach diesem Motto stürzten sich auch zwei Einheimische im Februar als Ritter verkleidet in eine Fasnacht im Tiroler Oberland.

Und haben es offenbar übertrieben: Der Erstangeklagte (48) hatte seinem 19-jährigen, weiblichen Opfer mit der Hand auf das Gesäß geschlagen und diese dort auch gezwickt sowie einen Zivilpolizisten ebenjener Tat bezichtigt und verleumdet.

Die fortgesetzte Verhandlung fand am Landesgericht Innsbruck statt. (Bild: Christof Birbaumer)
Die fortgesetzte Verhandlung fand am Landesgericht Innsbruck statt.

Auch der Bruder mischte sich ein
Danach kam es zu einer Auseinandersetzung mit dem Freund des Opfers, bei der folgenden Amtshandlung wurde auch ein Polizist verletzt. Letzteres geschah auch deshalb, weil sich der Bruder (57) des Erstangeklagten einmischte.

Zitat Icon

Für eine Verleumdung ist die Beweislage zu dünn.

Der Richter in der Urteilsbegründung

Für Verleumdung kein Beweis
Einen Freispruch erkannte der Richter nur bei der Verleumdung. „Hier ist die Beweislage zu dünn“, sagte er in der Urteilsbegründung. Kein Zweifel bestehe für ihn hingegen in der Frage, ob sich die sexuelle Belästigung abgespielt habe. Auch der erfolgte Widerstand gegen die Staatsgewalt sei unstrittig.

Geldstrafen verhängt
Die befragten Polizisten sagten aus, dass sie den Erstangeklagten eindeutig auf ihre Funktion hingewiesen hätten. „Es ist also ausgeschlossen, dass er nicht wusste, mit wem er es tun hat“, so der Richter.

Er verhängte für die erheblich betrunkenen „Ritter“ je 1200 Euro Geldstrafe, die Hälfe davon bedingt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele