Bei voestalpine

Bilanzskandal: Ex-Manager bestreitet Vorwürfe

Oberösterreich
20.06.2024 13:54

Die voestalpine kommt nicht zur Ruhe. Am 5. Juni war durch die Veröffentlichung des Geschäftsberichts für 2023/24 bekannt geworden, dass der Stahlkonzern festgestellt hatte, dass über Jahre die Bilanzen einer deutschen Gesellschaft geschönt worden waren. Nun wehrt sich der Ex-Manager, der beschuldigt wird, der Drahtzieher gewesen zu sein, um seine Karriere zu forcieren.

„Wir können bestätigen, dass aus heutiger Sicht zumindest zwei Personen involviert waren. Diese Personen haben die internen Kontrollsysteme bestens gekannt und diese bewusst umgangen“, ließ die voestalpine am 5. Juni wissen, nachdem der bereits im Februar aufgedeckte und im Geschäftsbericht so gut versteckte Bilanzskandal bei einer deutschen Gesellschaft der Metal-Forming-Division an die Öffentlichkeit gelangt war.

„Wir müssen davon ausgehen, dass die bewusst herbeigeführten ergebnisverbessernden Fehlbuchungen hinsichtlich der Bilanzierung und Bewertung von Vermögensgegenständen in einem Zeitraum von gut zehn Jahren bei etwa 100 Millionen Euro zu liegen kamen“, verriet der Stahlkonzern außerdem auch noch. Weiters gab man bekannt: Der ehemalige Geschäftsführer der betroffenen Gesellschaft und späteres Vorstandsmitglied der Metal Forming Division ist seit Herbst 2023 nicht mehr für den Konzern tätig.

voestalpine soll Äußerungen widerrufen
Nachdem am Mittwoch voestalpine-Vorstandschef Herbert Eibensteiner in einer Videobotschaft gegenüber den Mitarbeitern den Bilanzskandal zum Thema machte, gab‘s nun Post vom Anwalt des ehemaligen Managers. „Wir haben die voestalpine per Anwaltsschreiben aufgefordert, alle Behauptungen, mein Mandant hätte Bilanzen geschönt, in Zukunft zu unterlassen und die diesbezüglichen Äußerungen zu widerrufen“, erklärte Anwalt Friedrich Jergitsch gegenüber der APA.

Der ehemalige Manager wirft der voestalpine vor, wider besseres Wissen den Eindruck zu erwecken, in seiner Zeit als Geschäftsführer die Bilanzen geschönt zu haben, um seinen beruflichen Aufstieg zu forcieren.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele