Erfolgreicher Coup

Bankomat gesprengt: Täter flüchteten mit Beute

Oberösterreich
19.06.2024 20:01

Und es hat Bumm gemacht! In der Nacht zum Dienstag wurden im Zentrum von Windhaag bei Freistadt zahlreiche Bewohner aus dem Schlaf geschreckt. Obwohl die Polizei sofort alarmiert worden war, gelang es den offenbar hochprofessionell agierenden Tätern zu entkommen. Die Höhe der Beute dürfte beträchtlich sein.

Unbekannte hatten gegen 2.30 Uhr den Bankomat eines Geldinstitutes in Windhaag bei Freistadt in die Luft gejagt. Die Detonation war so heftig, dass im Umkreis etliche Fensterscheiben zu Bruch gingen.

Glas splitterte, Geräteteile wurden herumgeschleudert, Geldscheine flogen durch die Luft. Das Bankgebäude selbst wurde bei der Explosion erheblich beschädigt, der Geldautomat dabei völlig zerstört.

Eine Zeugin konnte zwar noch beobachten, wie ein Auto davonraste. Doch als die Polizei eintraf, fehlte von den Tätern jede Spur. Wie sich herausstellte, konnten die Bankomatsprenger mit ihrer Beute in unbekannte Richtung entkommen. Diese dürfte beträchtlich sein.

Im Vorjahr hatte es ebenfalls im Mühlviertel unter anderem Sprengungen in Aigen/Schlägl, St. Stefan am Walde und Reichenthal gegeben. Diese dürften auf das Konto einer international agierenden, holländischen Bande gehen. Ein Verdächtiger konnte damals auf der Flucht nach Tschechien von der dortigen Polizei gestellt und festgenommen werden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele