Crash bei Innsbruck

Pkw und Betonmischer kollidieren in Autobahntunnel

Tirol
19.06.2024 08:13

Ein Unfall im Amraser Tunnel bei Innsbruck hat am späten Dienstagnachmittag für Behinderungen auf der Inntalautobahn (A12) gesorgt. Ein Pkw und ein Betonmischer krachten in der dreispurigen Röhre zusammen – zwei Spuren mussten gesperrt werden. Die Autolenkerin erlitt Verletzungen.

Ereignet hat sich der Unfall laut Polizei kurz nach 16 Uhr. Eine 55-jährige Einheimische fuhr mit ihrem Auto auf der A12 in Richtung Arlberg, als es im Amraser Tunnel aus noch unbekannter Ursache zur Kollision mit dem Betonmischer, der von einem Rumänen (33) gelenkt wurde, kam.

Lkw schob Auto 90 Meter weit
„Durch die Kollision drehte sich der Pkw um 90 Grad. Daraufhin wurde der Wagen vom Lkw noch zirka 90 Meter weit verschoben. Beide Unfallfahrzeuge kamen schließlich im Bereich der ersten beiden Fahrspuren zum Stillstand“, heißt es vonseiten der Autobahnpolizei.

Der Einsatz im Amraser Tunnel sorgte für Behinderungen. (Bild: Rauth Hubert/Krone KREATIV)
Der Einsatz im Amraser Tunnel sorgte für Behinderungen.

Die 55-jährige Autolenkerin habe leichte Verletzungen erlitten. Nach der Erstversorgung wurde sie mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik gebracht.

Fahrspuren gesperrt, Rückstau
Die betroffenen Fahrspuren mussten während des Einsatzes für die Dauer von rund 45 Minuten gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau bis Hall.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele