Große Dance-Hymnen

Nach Krebsdiagnose: Musiker Dario G verstorben

Society International
18.06.2024 09:26

Mit Liedern wie „Sunchyme“ und „Carnaval de Paris“ prägte er die 1990er. Nun ist der Musiker Paul Spencer, der unter dem Namen Dario G auftrat, im Alter von 53 Jahren gestorben, wie die britische Rundfunkanstalt BBC und der Fernsehsender Sky News am Montag unter Berufung auf einen Instagram-Post seiner Familie meldeten.

„Mit großer Trauer geben wir den Tod unseres geliebten Paul Spencer heute bekannt“, hieß es dort in einem Post.

„Er war bis zum Ende positiv eingestellt, aber das war ein Kampf, den er nicht länger führen konnte. Er hinterlässt ein wunderbares musikalisches Erbe und viele glückliche Erinnerungen für viele Menschen. Er wird von jedem, der ihn geliebt hat, sehr vermisst werden.“ Spencer hatte im vergangenen Jahr eine Krebserkrankung öffentlich gemacht.

Vor einem Jahr Darmkrebs diagnostiziert
Vor einem Jahr hatte Spencer bei Instagram mitgeteilt, er habe Darmkrebs. Die Wohltätigkeitsorganisation Macmillan Cancer schrieb unter die Nachricht zu seinem Tod, er sei unglaublich gutherzig gewesen und habe ihre Organisation im vergangenen Jahr mit Erlösen aus seiner Single „Savour the Miracle of Life“ unterstützt. Er werde von allen vermisst werden, die ihn gekannt hätten, hieß es im Eintrag der Organisation.

Mit seinem Musikprojekt Dario G schuf er einige große Dance-Hymnen. „Carnaval de Paris“ wurde zur Fußball-WM 1998 veröffentlicht und galt als inoffizielle Hymne. Das Musikprojekt, das zwischenzeitlich ein Trio war, veröffentlichte auch Lieder wie „Voices“ und den Song „Dream To Me“, der sich auf „Dreams“ von den Cranberries bezog.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele