Hoffnung lebt

Dieser Deal lässt Mick vom F1-Cockpit träumen

Formel 1
13.06.2024 15:02

2022 saß Mick Schumacher zum letzten Mal als Stammfahrer in einem Formel-1-Cockpit. Mit dem Coup um Flavio Briatore und Alpine darf der 25-Jährige nun weiter auf einen Platz im 2025er-Fahrerfeld hoffen. 

Wie der italienische „Corriere della Sera“ berichtet, soll Briatore auf Wunsch von Renault-CEO Luca de Meo als Berater bei Alpine einsteigen. Sollte der Deal tatsächlich über die Bühne gehen, könnte das für Schumacher, der aktuell im Langstreckenprogramm des französischen Rennstalls Gas gibt, die Tür weiter öffnen. Denn: Briatore war es, der Michael Schumacher 1991 zu Benetton holte, wo er 1994 und 1995 seine ersten beiden Weltmeistertitel feiern konnte. 

Flavio Briatore beim Grand Prix von Monaco (Bild: AFP/APA/ANDREJ ISAKOVIC)
Flavio Briatore beim Grand Prix von Monaco

Verhilft der 74-Jährige nun auch dem Sohn des Rekordweltmeisters zu einem Platz in der Motorsport-Königsklasse? Berichten zufolge soll der Italiener schon jetzt hinter den Kulissen die Fäden des Tochter-Rennstalls von Renault ziehen.

Ticket zu vergeben
Hinzu kommt: Esteban Ocon wird Alpine mit Saisonende verlassen, sein Cockpit wird folglich neu vergeben. Nach seinem Aus bei Haas scheint Schumachers Chance auf einen Startplatz in der Formel 1 größer denn je.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele