19.11.2012 18:08 |

Auf Neuseeland-Trip

Austro-Camper mit Flaschen attackiert, Wohnmobil geraubt

Eine Bande hat in Neuseeland zwei österreichische Camper überfallen. Die Räuber stachen mit zerbrochenen Bierflaschen auf die Urlauber ein und fuhren mit dem Wohnmobil der Opfer davon. Die verletzten Österreicher alarmierten die Polizei. Nach kurzer Verfolgungsjagd samt Unfall klickten die Handschellen.

Seit vier Wochen waren die Urlauber per Wohnmobil auf Tour durch Neuseeland - bis das Abenteuer bei Palmerston North (Bild) blutig zu Ende ging: Die Austro-Camper lernten bei einem nächtlichen Stopp fünf Einheimische kennen und tranken mit ihnen dann das eine oder andere Bier.

Gegen 1 Uhr zeigten die neuen "Freunde" dann aber ihr wahres Gesicht: Einer der Männer zerschlug eine Flasche und stach auf den Kopf eines Opfers ein, der zweite Tourist sprang in Todesangst aus dem Wohnmobil und alarmierte die Polizei.

Unfall an der nächsten Kreuzung
Daraufhin warfen die Täter den verletzten Österreicher aus dem Fahrzeug und brausten davon. Die Beamten rasten ihnen nach - und die Verfolgung dauerte auch nur bis zur nächsten Kreuzung. Dort verursachten die Flüchtigen einen Unfall. Sie wurden festgenommen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.