Mangels Champions:

EM-Trophäen müssen nun als Kuchenteller dienen

Oberösterreich
11.06.2024 15:00

Was für ein Pech! Mangels Wind konnte bei der Europameisterschaft der Star-Segler am Attersee in fünf Tagen keine einzige der acht anberaumten Wettfahrten ausgetragen werden. Weshalb es freilich keine Champions gab – und die von Gmundner Keramik hergestellten Trophäen zweckentfremdet werden müssen.

Dass Organisatoren und Athleten bei Freiluft-Sportarten wie beim Segeln stets auch vom Wetter abhängig sind, ist klar. Die Veranstalter der EM der Star-Boote am Attersee hatten nun aber besonderes Pech: An keinem einzigen der anberaumten vier Tage plus einem Reservetag konnte auch nur eine der acht ausgeschriebenen Wettfahrten gesegelt werden! „Am Donnerstag haben wir dreimal gestartet, mussten aber wieder abbrechen. Wenn, dann war der Wind nur partiell da, aber nie konstant über 15, 30 Minuten“, seufzt Gert Schmidleitner.

Segler aus 20 Nationen arbeitslos
Der Wettfahrtleiter bekam am Ende der „EM-Woche“ von den aus 20 Nationen angereisten, arbeitslosen Seglern zwar Standing Ovations für die gute Organisation und Betreuung, die vorbereiteten Trophäen konnten die Veranstalter aber mangels Siegern nicht vergeben. „Dabei hatten wir von Gmundner Keramik schöne Sieger-Teller vorbereitet“, sagt Schmidleitner.asd

Wettfahrtleiter Gert Schmidleitner mit einer Gmundner-Keramik-Trophäe  (Bild: UYCA)
Wettfahrtleiter Gert Schmidleitner mit einer Gmundner-Keramik-Trophäe 

OK-Team zeigt Galgenhumor
Diese kann der umtriebige Union Yacht Club Attersee – weil sie graviert sind – auch nicht für folgende Events aufheben. „Jetzt müssen wir sie wohl als Kuchenteller in unserem Regatta-Sekretariat verwenden“, seufzt Schmidleitner, der aber Galgenhumor zeigt: „Es hat bei der EM zwar keine Sieger gegeben – aber zumindest auch keine Verlierer.“ Gewinner gab’s zumindest in der Gesamtwertung des European Star Sailing Festivals am Attersee, für welche die Ergebnisse von der Pfingstregatta, der Distriktmeisterschaft und der EM gewertet werden. So freute sich Stephan Schurich bei den Steuerleuten und Michael Fischer bei den Vorschotern.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele