Wolfgang Pollanz

Er hat die Vielfalt des Pop in die Provinz geholt

Steiermark
05.06.2024 09:00

Dieser Tage feiert Wolfgang Pollanz seinen 70. Geburtstag. Seit Jahrzehnten ist der Musiker, Autor, Verleger und Labelchef dafür verantwortlich, dass die Popkultur auch abseits der urbanen Zentren einen Platz hat – und zwar im südoststeirischen Wies. Am 5. Juni widmet das Literaturhaus Graz dem Tausendsassa einen Abend.

Los Angeles, New York, London, Berlin – das sind die Orte, an denen die Popkultur eigentlich zu Hause ist. Dass auf der Landkarte des Pop auch das beschauliche Wies in der Südoststeiermark einen Platz gefunden hat, ist Wolfgang Pollanz zu verdanken.

Seit 1987 ist der Autor, Musiker und deklarierte Pop-Afficionado Programmgestalter der dortigen Kulturinitiative Kürbis. Seinem Motto „Vielfalt statt Einfalt“ folgend, hat Pollanz weit fernab urbaner Zentren in Wies einen Hort für die mannigfaltigen Möglichkeiten des Pop geschaffen – unter anderem mit der Gründung des Plattenlabels Pumpkin Records und des Verlags Edition Kürbis.

Wolfgang Pollanz mit Gabriel Schmidt, seinem Nachfolger an der Spitze von Pumpkin Records (Bild: Christian Koschar)
Wolfgang Pollanz mit Gabriel Schmidt, seinem Nachfolger an der Spitze von Pumpkin Records

Mix aus Ernsthaftigkeit und Unterhaltung
Dort hat er nicht nur unzähligen Autoren und Musikern eine Bühne geboten, sondern auch sein eigenes künstlerisches Werk vorangetrieben. In Romanen, Kurzgeschichten und Essays hat er sein immenses Wissen über die Popkultur verarbeitet. Zu seinem heurigen 70er ist unter dem Titel „Von Arschlöchern, weißen Fahrrädern, Scheissfilmen und Zebrastreifen“ ein Sammelband mit seinen Anmerkungen zur Pop-Kultur erschienen. Sein großes Talent: Er vermischt Information und Unterhaltung, Massentauglichkeit und Sensibilität für das Subkulturelle, Ernsthaftigkeit und Humor.

Und auch als Musiker ist Pollanz in den letzten Jahren so produktiv wie zuletzt in den 1980ern als Sänger der Kombo „The Isolierband“: Unter dem Namen Les Machines Molles hat er 2020 sein erstes Album veröffentlicht, auf dem allerdings nur tierische Stimmen zu hören waren. Dem folgten im Jahresrhythmus zwei weitere Alben – und nun mit „Je Ne Suis Pas Non Toutou“ (deutsch: Ich bin nicht dein Schoßhündchen) ein weiteres konzeptuell spannendes Werk: Einen Song gibt er darauf in zwölf verschiedenen Varianten (von Pop bis Country) zum Besten und beweist damit einmal mehr seine eigene Vielfältigkeit und die Vielfalt des Pop.

Geburtstagsfest im Grazer Literaturhaus
Am 5. Juni schmeißt ihm das Grazer Literaturhaus zu seinem 70er ein großes Fest. Pollanz selbst liest aus seinen Texten. Gabriel Schmidt, Musiker und seit dem Vorjahr Pollanz‘ Nachfolger als Labelchef bei Pumpkin Records, sorgt für den musikalischen Rahmen. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele