Täter flüchtig

Messerangriff in Asylunterkunft: Wachmann tot!

Ausland
30.05.2024 13:58

In einer deutschen Flüchtlingsunterkunft ist am Donnerstagmorgen ein Wachmann bei einem Messerangriff tödlich verletzt worden. Die Polizei fahndet fieberhaft nach dem flüchtigen Täter.

Die Polizei hat nach der Gewalttat auf dem Gelände einer Flüchtlingsunterkunft in der deutschen Stadt Potsdam eine tatverdächtige Person ermittelt und fahndet nach ihr.

Täter soll kein Bewohner der Flüchtlingsunterkunft sein
Staatsanwaltschaft und Polizei teilten am Donnerstagmittag mit: „Im Rahmen erster Ermittlungen konnte bereits eine tatverdächtige Person namentlich bekannt gemacht werden.“ Laut „Bild“-Zeitung soll es sich dabei nicht um einen Bewohner der Unterkunft handeln. Die Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Eine Mordkommission ermittelt.

Ehemaliges Hotel als Tatort
Bei der gewaltsamen Auseinandersetzung war ein Wachmann auf dem Gelände der Asylunterkunft tödlich verletzt worden. Die Polizei rückte zu einem Großeinsatz aus, die Gegend in der Nähe von Park Sanssouci wurde abgesperrt und abgesucht. Die Flüchtlingsunterkunft ist in einem ehemaligen Hotel mit dem Namen „Schlossgarten“.

Die Polizei teilte mit, ein Mitarbeiter des Wachschutzes sei mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden und sei dort am Morgen verstorben. Die Staatsanwaltschaft Potsdam ermittelt wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes. Am Tatort erfolge eine umfangreiche Spurensicherung. Da die Ermittlungen noch in einem sehr frühen Stadium seien, wollten die Behörde keine weiteren Angaben zur Tat machen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele