Auf Bewährung

Sieben Tote: Käsehersteller bleibt auf freiem Fuß

Ausland
29.05.2024 21:02

Zwischen 2018 und 2020 erkrankten 34 Menschen an Produkten der mittlerweile geschlossenen Käserei in Steinberg in der Schweiz. Sieben Personen kamen gar ums Leben. Am Mittwoch wurde jetzt der Käsehersteller wegen mehrfach fahrlässiger Tötung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.

Zudem wurde der Angeklagte wegen mehrfacher Körperverletzung und Verstößen gegen das Lebensmittelgesetz schuldig gesprochen. Das Bezirksgericht Schwyz verhängte eine zweijährige Gefängnisstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt ist, und eine Geldstrafe in der Höhe von umgerechnet 9760 Euro. „Auf Bewährung“ bedeutet, dass der Verurteilte seine Strafe nicht im Gefängnis verbüßen muss, sondern unter bestimmten Auflagen auf freiem Fuß bleibt. Ein Widerruf ist möglich, wenn weitere Straftaten begangen werden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Listerien bei Inspektion entdeckt
Die Listerien waren im Mai 2020 bei einer Inspektion in der Käserei in Steinerberg entdeckt worden. Die Abnehmerinnen und Abnehmer wurden daraufhin aufgefordert, die Produkte aus dem Sortiment zu nehmen. Eine wissenschaftliche Analyse brachte schließlich auf die Spur früherer Erkrankungen.

Listerien sind Bakterien. Eine Erkrankung bricht meist innerhalb von zwei Wochen nach der Ansteckung aus, Symptome sind unter anderem Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen und Fieber. Schwere Krankheitsverläufe können vor allem bei Schwangeren, Kinder, Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit geschwächtem Immunsystem auftreten.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele