Alarm in Wörgl

Gefahrgut-Einsatz: Undichte Kanister auf Waggon

Tirol
23.05.2024 10:22

Gefahrgut-Alarm am späten Mittwochabend am Bahnhof in Wörgl im Tiroler Unterland: Aus mehreren Kanistern, die zusammen mit Batterien auf einem Güterwaggon transportiert wurden, trat Wasserstoffperoxid aus. Die Feuerwehr rückte mit Schutzausrüstung an. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 22.30 Uhr wurde der Leitstelle Tirol über den Notfallkoordinator der ÖBB-Betriebsführungszentrale ein Gefahrgutunfall am Wörgler Bahnhof auf Gleis 16 gemeldet. Die Feuerwehr rückte mit Dutzenden Einsatzkräften an.

Wasserstoffperoxid trat aus
Vor Ort stellte sich heraus, dass der betroffene Güterwaggon mit Wasserstoffperoxid und über 10 Tonnen Lithiumbatterien beladen war. „Aus einigen der Fünf-Liter-Kanister trat Wasserstoffperoxid aus“, so die Polizei.

Zugverkehr lief normal weiter
Der Waggon sei folglich auf ein Abstellgleis verschoben worden, wo von den Feuerwehrleuten, die mit schwerem Atemschutz und entsprechender Schutzkleidung ausgerüstet waren, die Kanister entsprechend gesichert bzw. weggebracht wurden.

Der Zugverkehr, insbesondere der Personenverkehr am Bahnhof Wörgl, sei zu keiner Zeit beeinträchtigt gewesen. „Eine Evakuierung oder großräumige Absperrung des Gefahrenbereichs war nicht notwendig“, so die Ermittler. Auch verletzt wurde zum Glück niemand.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele