Rangnick zu Stadion:

„Frage der Zeit, dass was Schlimmeres passiert“

Fußball International
21.05.2024 20:06

ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick hat sich am Dienstag bei der Kader-Bekanntgabe in Wien auch zum Thema Nationalstadion geäußert. „Wenn in den nächsten 50 Jahren beim Happelstadion nichts gemacht wird, ist es eine Frage der Zeit, dass was Schlimmeres passiert als ein Loch im Rasen oder ein zweistündiger Stromausfall“, sprach der Deutsche Klartext.

Beim Ländermatch gegen Dänemark (1:2) vor zwei Jahren - Rangnick hatte kurz zuvor das ÖFB-Team übernommen – hatte es ja wegen eines Stromausfalls eine eineinhalbstündige Verzögerung des Anpfiffs gegeben. Anschließend sorgte ein tiefes Loch im Rasen für Aufregung.

Ralf Rangnick (Bild: GEPA pictures)
Ralf Rangnick

Zuletzt hatte Rangnick Gespräche mit Bundeskanzler Karl Nehammer und Vizekanzler Werner Kogler geführt, dabei war auch das Thema Nationalstadion ein Thema, Details von den Unterhaltungen wollte der Teamchef am Dienstag nicht verraten.

„Für Stadt Wien enorm wichtig“
Dennoch machte er klar, dass es „nicht nur für den österreichischen Fußball, sondern auch die Stadt Wien enorm wichtig“ wäre, wenn Bewegung in die Stadionfrage kommt. Wien „als zweitgrößte deutschsprachige Stadt hat kein höheren Ansprüchen gerecht werdendes Stadion“, London habe im Vergleich „vier hochmoderne Arenen“, so Rangnick.

Das Happelstadion (Bild: GEPA/GEPA pictures)
Das Happelstadion

Was beim Match gegen Dänemark vor zwei Jahren geschah, „passiert normalerweise an zwei verschiedenen Standorten zusammen alle hundert Jahre einmal.“ Er sei damals von deutschen Kollegen gefragt worden: „Was ist bei euch los?“ Heute lache man über die Vorkommnisse an jenem Abend, „das war aber nicht witzig“, sagte Rangnick.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele