Kurz bewusstlos

150 Kilogramm schweres Kalb überrannte Bäuerin

Oberösterreich
21.05.2024 10:45

Stallarbeit kann lebensgefährlich sein – das zeigte sich wieder auf einem Bauernhof in Unterweißenbach in OÖ. Dort überrannte ein 150 Kilo schweres Kalb die Bäuerin (48). Diese schlug mit dem Hinterkopf am Betonboden auf und war kurz bewusstlos. Die Frau kam ins Spital. 

Am Montag um 15 Uhr wurde eine 48-jährige Frau aus Unterweißenbach (Bezirk Freistadt) am Hinterkopf verletzt, als diese gemeinsam mit ihrem 53-jährigen Gatten die Kälber vom Stall ins Freie hinaustreiben wollte. Bei diesem Vorgang konnte offenbar ein Kalb mit etwa 150 Kilo durch das im Stall befindliche Fressgitter entweichen.

Mit Hinterkopf auf Stallboden aufgeschlagen
Beim anschließenden Versuch, das Kalb gemeinsam einzufangen, wurde die 48-jährige Frau überrannt, wodurch sie stürzte und mit dem Hinterkopf auf den betonierten Stallboden aufschlug und kurz bewusstlos gewesen sein dürfte. Ihr Gatte eilte ihr zu Hilfe und die gemeinsame Tochter verständigte die Rettung. Nach der Erstversorgung wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele