Die besten Videos

Hier lässt es Schwab bei der Titelparty krachen

Fußball International
20.05.2024 18:08

„Überall hat es gebrannt, es war unglaublich“, krächzte Ex-Rapidler Stefan Schwab Montagmittag in sein Handy. „Sorry, aber die Stimme ist weg.“ Nach der verrücktesten, aber auch legendärsten Nacht seiner Fußballer-Karriere. Denn der ÖFB-Legionär holte – wie auch Thomas Murg – mit einem 2:1-Triumph mit PAOK Saloniki im Auswärtsderby bei Aris den griechischen Meistertitel. Zwei Punkte vor Cican Stankovics AEK Athen. Danach explodierte die halbe Stadt. Die „Krone“ hat die besten Videos …

Letzte Runde, mit einem Sieg wäre PAOK durch, stünde der erst vierte Meistertitel der Klubgeschichte, der erste seit 2019 fest. Da rechnete man in Saloniki mit dem Schlimmsten. Weil Schwab und Co. ausgerechnet bei Stadtrivale Aris durch die Hölle mussten. So kam es dann auch.

Stefan Schwab (Bild: zVg)
Stefan Schwab

„Ausverkauft, ein Hexenkessel, sie wollten mit aller Gewalt verhindern, dass wir Meister werden. Aris hat alles reingelegt, obwohl sie noch das Cupfinale haben, es für sie nur noch darum ging, unseren Titel zu verhindern“, beschreibt Schwab den finalen Showdown. Bei dem Schwab im Mittelfeld marschiert war, das 2:1 über die Zeit brachte. Murg saß angeschlagen auf der Bank. Und sprinte beim Schlusspfiff los. Richtung Spielfeld-Mitte. In Sicherheit. „Überall war Polizei, Security – sie haben uns aufgefordert, so schnell wie möglich in die Kabine zu gehen“, erzählt Schwab. Eine Pokal-Übergabe war im Stadion des Erzrivalen ohnehin nie angedacht, viel zu gefährlich.

Hie die besten Videos von der Meisterparty:

„Um 5 Uhr in der Früh ist noch immer keiner nach Hause gegangen“
Es dauerte eine gefühlt Ewigkeit, bis der PAOK-Bus das Stadion verlassen konnte. „Wir sind direkt ins Toumba (Anm. PAOKs Stadion) gefahren, dort haben 50.000, 60.000 Fans gewartet. Es war unglaublich. Überall hat es gebrannt“, erzählt Schwab mit Gänsehaut von der Pokal-Übergabe. Da war es fast schon Mitternacht. Egal. „Der Titel bedeutet den Menschen hier alles, das ist der größte Titel in der Geschichte für sie“, behauptet gar Schwab. „Weil alle drei Athener Klubs alles versucht, viel investiert hat – aber wir haben sie in die Schranken gewiesen.“

Mit dem Doppeldeckerbus ging es dann Richtung Wahrzeichen, dem weißen Turm am Meer. Natürlich im Schritttempo. Was die Spieler genossen, selbst Bengalen (in Griechenland ist das normal) zündeten, die Gesänge anstimmten. „Um 5 Uhr in der Früh ist noch immer keiner nach Hause gegangen“, lacht Schwab. „Sicher der größte Erfolg in meiner Karriere.“ 2021 hatten Murg und er ja bereits mit PAOK den Pokal geholt. „Das war schon verrückt, aber wegen Corona nicht vergleichbar. Jetzt gilt mission completed, der Titel hat mir in meiner Vita noch gefehlt“, so der 33-Jährige. „Jetzt fehlt mir nur noch die Champions League.“

(Bild: zVg)

Schwabs Vertrag läuft aus
Als griechischer Meister steigt PAOK allerdings nur in der Quali ein, ist nicht fix qualifiziert. Ob Schwab, der zu den Fan-Lieblingen zählt, bei PAOK bleibt, ist noch offen. Der Vertrag läuft aus. Ein Angebot wird folgen. Murg hat bereits bis 2016 verlängert. Jetzt wartet aber erst einmal der Urlaub, will Schwab das Erlebte verarbeiten. Wie das Leben als Meisterheld in Saloniki sein kann, hat er ja ansatzweise schon vor dem Titel-Gewinn erlebt. „Jeder hupt dich auf der Straße an, schreit dir zu. Es ist unglaublich“, so der Salzburger. Seit Sonntag Nacht kann er sich wohl gar nicht mehr frei in Saloniki bewegen…

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele