Raser baute Unfall

Teenager lieferte sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Tirol
20.05.2024 08:33

Ein jähes Ende fand eine Verfolgungsjagd, die sich ein 17-jähriger Raser am Pfingstsonntag mit der Polizei in Schwaz lieferte: Der Teenager und seine beiden Beifahrer prallten frontal in eine Mauer, wobei ein 19-Jähriger und eine 17-Jährige verletzt wurden. Wie sich herausstellte, besitzt der Unfalllenker keinen Führerschein.

Der 17-jährige Österreicher fiel einer Polizeistreife am Sonntagnachmittag auf, weil er viel zu schnell über die B171 in Schwaz fuhr. Die Beamten versuchten, den Autolenker aufzuhalten, doch dieser soll die laut Polizei deutlichen Anhaltezeichen ignoriert haben und davongefahren sein. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. 

Zitat Icon

Der Lenker ignorierte die deutlichen Anhaltezeichen und setzte seine Fahrt fluchtartig fort. 

Die Polizei in einer Aussendung

Der 17-Jährige bog in die Bergwerkstraße ab, wenig später folgte das Polizeiauto. Zu diesem Zeitpunkt war der Jugendliche mit dem Wagen bereits frontal in eine Mauer gekracht. Er sowie ein 19-jähriger Österreicher und eine 17-jährige Österreicherin hatten das Wrack selbst verlassen. Während der Lenker unverletzt blieb, mussten seine beiden Mitfahrer ins Krankenhaus gebracht werden. 

17-Jähriger besitzt keinen Autoführerschein
Laut Polizei war der Jugendliche nicht alkoholisiert. „Es wurde jedoch festgestellt, dass er keine gültige Lenkberechtigung für den Pkw besitzt“, teilten die Beamten mit. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele