15.05.2024 17:29

krone.tv fragt nach

Drama um Lena Schilling: Was Wiener davon halten

Schwerwiegende Vorwürfe, eine misslungene Pressekonferenz,  Schützenhilfe von der FPÖ und eine Zivilklage. Wie sehr beeinflusst das Drama rund um Lena Schilling die Wähler? krone.tv hat sich am Schottentor umgehört.

Die Parteispitze betont weiterhin, dass es um höchstpersönliche Bereiche Schillings geht, die mit der Politik nichts zu tun haben – doch diese Sichtweise teilen nicht alle. Am Mittwoch bauen vor der Universität Wien Mitarbeiter des Grünen Klubs einen Infostand auf: Der Wahlkampf muss weitergehen – trotz der Causa Schilling. 

Schwere Vorwürfe gegen Lena Schilling bringen die Grünen im EU-Wahlkampf in Bedrängnis. (Bild: picturedesk.com/TOBIAS STEINMAURER/APA)
Schwere Vorwürfe gegen Lena Schilling bringen die Grünen im EU-Wahlkampf in Bedrängnis.

„Sie ist selbst schuld
Nahe der U-Bahn-Station Schottentor trifft krone.tv auf eine Pensionistin. Von wegen Mitleid: Für sie ist klar, ab dem Moment, wo man in der Öffentlichkeit steht und Politik macht, ist man eine Zielscheibe. „Wenn ich mich auf dieses Pflaster begebe, dann muss ich wissen, was passiert.“ Und weiter: „Sie ist selbst schuld.“

„Wenn ich mich auf dieses Plaster begebe, dann muss ich wissen was passiert. Sie ist selbst Schuld.“ (Bild: krone.tv)
„Wenn ich mich auf dieses Plaster begebe, dann muss ich wissen was passiert. Sie ist selbst Schuld.“

„Jeder Mensch macht Fehler ...“
Besonders ein junger Student zeigte sich sichtlich aufgebracht über die Situation. Er äußerte scharfe Kritik: „Sie hat aktiv Leute verleumdet und gefährdet. Ich weiß nicht, wie das im EU-Parlament ankommt, wenn sich so jemand dort hinsetzt und den Moralapostel spielen will. Das kann ich selber sein, dafür brauche ich die Lena Schilling nicht.“

Etwas Mitleid scheint dann doch durch: „Jeder Mensch macht Fehler, ich finde, sie muss jetzt zu dem stehen, was sie gemacht hat.“

„Sie hat aktiv Leute verleumdet und gefährdet. Ich weiß nicht, wie das im EU-Parlament ankommt, wenn sich so jemand dort hinsetzt und den Moralapostel spielen will.“ (Bild: krone.tv)
„Sie hat aktiv Leute verleumdet und gefährdet. Ich weiß nicht, wie das im EU-Parlament ankommt, wenn sich so jemand dort hinsetzt und den Moralapostel spielen will.“

Ein weiterer Passant hält die „Headlines“ für überspitzt: „Wenn das wenig Substanz hat, dann nehme ich das nicht ernst. Ich frag‘ mich, wieso das so breit gemacht wird.“

„Wenn das wenig Substanz hat, dann nehme ich das nicht ernst. Ich frage mich, wieso das so breit gemacht wird.“ (Bild: krone.tv)
„Wenn das wenig Substanz hat, dann nehme ich das nicht ernst. Ich frage mich, wieso das so breit gemacht wird.“

„Hat nichts mit dem Wahlkampf zu tun“
Aber eben nicht alle denken so. Vorm Haupteingang der Uni-Wien sitzt eine Studentin: „Natürlich beeinflusst es (Anm. Vorwürfe) irgendwie die Meinung.“ 
Alles nur eine Kampagne oder doch „Gemurkse und Gefurze“?

Beim Abstellen von seinem Rad direkt vor der Uni meint ein weiterer Student: „Ich finde, es hat klar nichts mit dem Wahlkampf zu tun. Es ist eine private Sache. Es ist ganz klar zu trennen. Meine Wahl beeinflusst es nicht.“

„Ich finde, es hat klar nichts mit dem Wahlkampf zu tun. Es ist eine private Sache. Es ist ganz klar zu trennen. Meine Wahl beeinflusst es nicht.“ (Bild: krone.tv)
„Ich finde, es hat klar nichts mit dem Wahlkampf zu tun. Es ist eine private Sache. Es ist ganz klar zu trennen. Meine Wahl beeinflusst es nicht.“

„Ich mag ihre Ziele“
Der Fokus im EU-Wahlkampf soll bei den Inhalten liegen. So meint ein junger Wiener deutlich: „Die Ziele, wie mit der Stadtautobahn, die sie verfolgt hat, waren gut. Und ich mag ihre Ziele und ich würde sie schon wählen.“ 

„Die Ziele, wie mit der Stadtautobahn, die sie verfolgt hat, waren gut. Und ich mag ihre Ziele und ich würde sie schon wählen.“  (Bild: krone.tv)
„Die Ziele, wie mit der Stadtautobahn, die sie verfolgt hat, waren gut. Und ich mag ihre Ziele und ich würde sie schon wählen.“ 

Ob sich die Causa Schilling auch direkt auf das Wahlverhalten auswirken wird, bleibt abzuwarten. Laut einer aktuellen OGM -Studie verlieren die Grünen  leicht und würden von den NEOS, die leicht zulegen können, auf Platz fünf verdrängt.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele