Song-Contest-Analyse

Mölzer: „Visitenkarte europäischer Dekadenz“

Im aktuellen „TV-Duell“ zwischen Andreas Mölzer und Eva Glawischnig auf krone.tv ging es unter anderem um den aktuellen Song Contest in Malmö. 

Mölzer ernüchtert: „Ich bin ein finsterer Reaktionär. Man sieht schon bei den vielen skurrilen Teilnehmern am Song Contest: Es ist heutzutage nichts mehr real. Ich hingegen schätze es ganz normal: Mann. Frau. Mit Familie, mit Heimatbindung. Das gibt es nicht mehr. Der Song Contest ist zur Visitenkarte europäischer Dekadenz geworden.“

Massenmigration ist ein großes Problem
In einem weiteren Diskussionspunkt wurde sehr emotional über den mit 1. Juni beginnende Asylkodex in Vorarlberg diskutiert. Eva Glawischnig: „Das ist unter Symbolpolitik einzuordnen. Denn es gibt keine Konsequenzen für alle jene, die zwar den Asylkodex unterschrieben haben, sich aber nicht daran halten.“ Mölzer sehr kritisch: „Der Asylkodex ist Augenauswischerei, die das Problem nicht löst. Das ist nur dem Wahlkampf geschuldet.“ Glawischnig relativiert: „Wo ist in Vorarlberg eigentlich das Problem bei Asylfragen?“ Mölzer polternd: „Die Massenmigration ist das Problem. Und auch die Parallelgesellschaften rund um Moscheen. Und es wird die Schlüsselfrage bei der nächsten Wahl.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele