Mo, 25. Juni 2018

Wort des Jahres 2012

03.10.2012 17:18

"Komasutra" macht Österreichs Jugend "leider geil"

Der "versuchte Geschlechtsverkehr zwischen zwei sehr betrunkenen Personen" - auch "Komasutra" genannt - könnte es laut Langenscheidt-Verlag zum Jugendwort des Jahres 2012 bringen. Denn dieses Wort wurde neben "leider geil", "spoilern" und vielen anderen für die Wahl nominiert. Im seriösen Ranking siegte im Vorjahr übrigens der "Euro-Rettungsschirm".

Die Uni Graz sucht auch heuer wieder Wort, Unwort und Jugendwort des Jahres. Vorschläge können bis 5. November eingesandt werden, die Kür erfolgt am 6. Dezember. Bei den Einsendungen muss es sich um Wörter handeln, die im Jahr 2012 bedeutend waren und das öffentliche Leben bestimmt haben. 2011 war das der "Euro-Rettungsschirm", den Negativ-Sieg heimste "Töchtersöhne" im Rahmen der Debatte um die Bundeshymne ein.

Für mehr Erheiterung sorgt da die Suche nach dem Jugendwort des Jahres 2012. Da gibt es bei der Vorauswahl des Langenscheidt-Verlages einige interessante Kandidaten: "Komasutra", "leider geil" - nach der gleichnamigen Hitsingle von "Deichkind" -, "nerden", also etwa exzessives Spielen am Computer, oder "spoilern", anderen den Spaß verderben. Und weil es gerade passt: Das Jugendwort des Jahres 2010 bei Langenscheidt war "Niveaulimbo" - es bezeichnet das ständige Absinken des Niveaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.