Drohender Hitzeschlag

Myanmar: Aung San Suu Kyi in Hausarrest verlegt

Ausland
17.04.2024 06:42

In Myanmar ist die frühere De-Facto-Regierungschefin und Friedensnobelpreisträgerin, Aung San Suu Kyi (78), nach Angaben der international weitgehend isolierten Militärjunta vom Gefängnis in den Hausarrest verlegt worden. Das sei geschehen, um einen Hitzeschlag zu vermeiden.

Auch andere ältere Gefangene seien aus diesem Grund von der Haft in den Hausarrest überstellt worden.

Suu Kyi seit Militärputsch in Gewahrsam
„Die extreme Hitze betrifft nicht nur Aung San Suu Kyi. Wir arbeiten daran, alle, die die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen müssen, insbesondere die älteren Gefangenen, vor einem Hitzeschlag zu schützen“, sagte der Sprecher der Militärregierung, Min Tun. Suu Kyi ist seit dem Militärputsch vor über drei Jahren in Gewahrsam.

Armee vs. Allianz

In Myanmar herrschen seit Längerem bürgerkriegsartige Zustände. Die Armee kämpft an mehreren Fronten gegen eine lose Allianz von Aufständischen, einige westliche Staaten werfen dem Militär Gräueltaten vor. Die Armee verlängerte Ende Jänner den Ausnahmezustand um ein weiteres halbes Jahr.

Das Militär im südostasiatischen Land hatte sich am 1. Februar 2021 unter Führung von General Min Aung Hlaing an die Macht geputscht und die demokratisch gewählte Regierung gestürzt. Tausende Menschen wurden damals festgenommen, Hunderte durch Sicherheitskräfte getötet.

Viele Menschen setzen sich für die Freilassung von Aung San Suu Kyi ein.  (Bild: APA/AFP/STR)
Viele Menschen setzen sich für die Freilassung von Aung San Suu Kyi ein. 

Myanmars Armee begründete die Absetzung der Regierung mit mutmaßlicher Fälschung bei der Parlamentswahl im November 2020, bei der die Nationale Liga für Demokratie (NLD) unter Suu Kyi einen überwältigenden Sieg errungen hatte. Suu Kyi wurde damals – wie auch andere führende Politiker – inhaftiert.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele