Im ersten Anlauf

Lizenz ist da! Aufatmen bei der Wiener Austria

Fußball National
12.04.2024 13:32

Aufatmen bei der Wiener Austria: Zum ersten Mal seit 2021 haben die „Veilchen“ die Lizenz im ersten Anlauf erhalten – mit der Auflage eines regelmäßigen Finanz-Reportings.

Trotz nach wie vor angespannter Lage konnte die Wiener Austria heuer das Nachsitzen beim Lizenz-Zeugnis vermeiden. Allein voran Vereinschef Kurt Gollowitzer hatte sich in den vergangenen Wochen stets positiv gegeben, die Spielgenehmigung für die kommende Saison im ersten Anlauf zu ergattern.

Kurt Gollowitzer (Bild: GEPA pictures)
Kurt Gollowitzer

Gönner und Investoren hatten in der jüngeren Vergangenheit wieder einmal einspringen müssen. Um liquide bleiben zu können, wurden in dieser Saison erneut Gelder im Bereich von mehreren Millionen Euro zugeschossen – wie schon im vergangenen Jahr.

Stadionverkauf geplant
Eine echte Abhilfe soll der Verkauf der Heim-Arena schaffen. Die Spielstätte am Verteilerkreis kostet die Austria im Spielbetrieb aufgrund der hohen Zinsen einen (zu) hohen Betrag. Der Verkauf ist nun bis Ende des zweiten Quartals – also Ende Juni – vorgesehen. Mit den Einnahmen im Bereich der anvisierten 40 Mio. Euro soll ein Schuldenschnitt mit dem größten Kreditgeber, der Bank Austria, erfolgen. Dann könnte die Austria finanziell wieder nach vorne blicken.

LASK wurde Lizenz verweigert
Mit Ausnahme des LASK haben alle Erstligisten in erster Instanz die Lizenz für die Bundesliga erhalten. Beim LASK wurden offenbar wegen des kürzlich erfolgten Trainerwechsels Bedenken angemeldet. Die Linzer fühlten sich keines Fehlverhaltens für schuldig und kündigten Protest an.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele