Treffen am Freitag

FIA und FOM wollen Causa Horner jetzt besprechen

Formel 1
01.03.2024 13:55

FIA-Präsident Mohammed bin Sulayem und FOM-Boss Stefano Domenicali haben am Freitag ein Treffen in Bahrain geplant. Dabei soll es laut mehreren Berichten um das weitere Vorgehen in der Causa Horner gehen.  

Am Rande des Saisonauftakts beim Grand Prix von Bahrain haben sich die beiden Formel-1-Verantwortlichen dazu entschieden, das weitere Vorgehen in der Causa Horner auszuloten. Der Fall schwebt nach wie vor wie ein Damoklesschwert über der neuen Saison.

Der Red-Bull-Teamchef wurde zuletzt nach einer unabhängigen Untersuchung von jeglichem Fehlverhalten freigesprochen. Das hat sein Rennstall am Mittwoch bestätigt. Doch nur einen Tag später folgte eine weite Wendung in der Angelegenheit.

Wie soll es weitergehen?
Brisante Chat-Nachrichten, die Teil der Untersuchung gegen den Briten gewesen sein sollen, wurden von einem anonymen Konto an Journalisten, Teamchefs und Formel-1-Bosse gemailt. Unter den Empfängern befanden sich auch Mohammed bin Sulayem und Stefano Domenicali.

Die FOM hat keine direkte Regelbefugnis, will aber den Imageschaden für die Rennserie begrenzen. Auch die FIA möchte, dass die Formel1 durch die Causa Horner nicht in Verruf gerät. Im Gespräch zwischen den beiden Bossen sollen die bestehenden Möglichkeiten besprochen werden. Die FIA könnte etwa Einsicht in die Ergebnisse der Untersuchung verlangen. Red Bull wäre aber, unter Verweis auf die Privatsphäre der beteiligten Personen, nicht dazu gezwungen, dieser Aufforderung nachzukommen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele