TV-Star mit Grips

US-Schauspielerin Mendler jetzt auch Weltraum-CEO

Society International
21.02.2024 09:10

Normalerweise ist man es gewohnt, dass sich Stars mit Alkohol (Pitt, Clooney), Lifestyle-Produkten (Paltrow) oder Fashion & Kosmetik (von Rihanna aufwärts) ein zweites Standbein schaffen. US-Schauspielerin Bridgit Mendler hat ein Weltraum-Startup gegründet. 

Mit ihrer Firma Northwood Space will sie eine „Datenautobahn zwischen Erde und Weltraum“ bauen. Dabei sollen Bodenstationen oder Antennen auf der Erde große Datenmengen an Satelliten schicken können, wie sie am Montag in einem Tweet bekannt gab. 

„Wir entwerfen von Grund auf eine gemeinsame Bodeninfrastruktur, um den Zugang zum Weltraum zu erweitern“, schrieb sie auf X. Man solle das „Unerwartete erwarten“.

Datenübertragung „noch schwierig“
„Der Weltraum wird in vielerlei Hinsicht einfacher, aber die eigentliche Übertragung von Daten in den und aus dem Weltraum ist immer noch schwierig“, erklärte Mendler gegenüber CNBC ihr ambitioniertes Projekt.

„Es ist schwierig, einen Zugangspunkt zu finden, um den Satelliten zu kontaktieren.“ Mendler kennt sich aus. Sie hat neben ihrer Schauspiel-Karriere am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und in Harvard studiert.

Idee während Pandemie
Mendler sagte dem „Forbes“-Magazin, dass Northwood Space mit einer Anfangsfinanzierung von 6,3 Millionen Dollar startet, die von Investoren wie dem Founders Fund von Peter Thiel, Andreessen Horowitz und Also Capital getragen wird.

Die Idee kam der Schauspielerin, die mit „Meine Schwester Charlie“ berühmt wurde, während der Corona-Pandemie gemeinsam mit ihrem Mann.

„Als alle anderen ihre Sauerteig-Starter herstellten, bauten wir Antennen aus irgendeinem Kram, den wir im Baumarkt finden konnten ... und empfingen Daten von Satelliten.“

Mendler ist seit 2019 mit dem Ingenieur Griffin Cleverly verheiratet und hat mit ihm gemeinsam die neue Firma gegründet.

Mutter eines Adoptivsohnes
Und nicht nur das: Während der Pandemie nahm das Paar auch ein Waisenkind auf und adoptierte den mittlerweile laut Mendler „süßen“ vierjährigen Buben zu Weihnachten 2022.

Sie sei „so glücklich“, schrieb sie auf X und fügte hinzu: „Ein Elternteil zu sein ist das größte Geschenk und die prägendste Erfahrung, die es gibt.“  

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele