Mi, 15. August 2018

"Sehr schade"

04.05.2012 22:53

Überraschendes "Dancing Stars"-Aus für Marold

Damit hatte wohl niemand gerechnet, auch die Betroffenen selbst nicht. Die Schauspielerin Eva Maria Marold und ihr Tanzpartner Thomas Kraml sind überraschend vorm Semifinale bei "Dancing Stars" ausgeschieden. "Schade, ich find's sehr, sehr schade", bedauerte Marold ihren Abgang aus der Show. "Ich glaub, meine Eltern haben das Wertkartenhandy nicht aufgelanden."

Dabei hatte es zuvor sehr gut ausgesehen. "Es war sehr sexy, wow! Du hast deine Beine toll gestreckt, die Drehungen waren auch sehr schön. Ich muss sagen, du solltest nächste Woche wieder dabei sein. Das war die beste Rumba bis jetzt", lobte Jurorin Nicole Burns-Hansen die Performance des Paares.

Und auch Jury-Schreck Balázs Ekker war durchaus zufrieden mit Marold. Er sagte über ihren Mambo: "Du tanzt sehr gern, und du machst das mit Leidenschaft. Du hast das gut hingekriegt, lediglich die Beine hättest du mehr strecken können." Das Publikum konnten Marold und Kraml aber nicht überzeugen. Es zeigte dem Paar im Telefonvoting die Rote Karte und holte mit seinen Stimmen lieber andere Paare in die neunte Sendung.

Die verbliebenen vier Paare, Marco Ventre und Babsi Koitz, Petra Frey und Vadim Garbuzov, Brigitte Kren und Willi Gabalier sowie Frenkie Schinkels und Roswitha Wieland, kämpfen nun in der nächsten und zugleich vorletzten Runde des ORF-Promi-Tanzwettbewerbs um den Einzug ins große Finale, das am 18. Mai stattfindet.

Die "Dancing Stars"-Kandidaten hatten in der achten Runde von "Dancing Stars" erstmals jeweils zwei Solotänze gezeigt. Neben einem neuen lateinamerikanischen Tanz bzw. einem Standardtanz stand diesmal für alle Paare Mambo auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.