Große Ziele warten

ÖSV-Youngster kennt endlich ihre neue „Mission“

Vorarlberg
05.12.2023 06:25

Spätestens seit ihren sechs Goldmedaillen bei Juniorenweltmeisterschaften gilt sie als eine der größten Zukunftshoffnungen im rot-weiß-roten Skisport. Zuletzt schaffte die 22-jährige Vorarlbergerin Magdalena Egger bei der Matterhorn-Abfahrt die interne Quali fürs Rennen, das dann aber abgesagt werden musste. Nun steht fest, wie der weitere Weg der Lecherin aussehen soll.

„Das Trainingscamp in Copper Mountain war unglaublich cool. Wir konnten auf einer absolut rennmäßig präparierten Piste auch auf Rennlänge trainieren“, schwärmte Magdalena Egger, nachdem sie am Freitag aus den USA zurückgekehrt war. Im Gepäck hatte die Lecherin jede Menge neue Erfahrungen. „Ich habe festgestellt, dass ich gerade im Speedbereich noch nicht so viel gefahren bin wie andere Läuferinnen und deshalb auch noch nicht so gut gerüstet bin.“

Assinger gab die neue Richtung vor
Diese Erkenntnis und die Tatsache, dass sich die 22-Jährige bei der in Copper gefahrenen internen Quali für die Speedrennen (2x Super-G, 1x Abfahrt) in St. Moritz (Sz) am Wochenende nicht für einen Startplatz empfehlen konnte, hat nun Auswirkungen auf die weitere Saison. „Ich werde mich ab sofort voll auf den Europacup konzentrieren“, präsentiert die sechsfache Juniorenweltmeisterin ihre „neue Mission“. „Nach der verpassten St. Moritz-Quali rief mich Cheftrainer Roland Assinger an und wir besprachen, wie es jetzt weitergehen soll.“

Egger taugt die neue Siutation
Entweder immer wieder in die Quali-Mühle bei den Weltcup-Speedwochenenden gehen oder regelmäßig im Europacup Rennerfahrung sammeln. „Die Entscheidung fiel schnell und ich finde es auch sehr cool“, erklärt die Head-Pilotin, die bereits zweimal als Zweite aufs Podest einer Europacup-Abfahrt gerast war (St. Anton 2022 und Zauchensee 2023). „So habe ich endlich Planungssicherheit und einen fixen Terminkalender. Das macht es für mich doch um vieles leichter.“

Neue Trainingsgruppe mit altem Bekannten
Die sportliche Neuausrichtung der Heeressportlerin hat auch Folgen, was die Trainingsgruppe angeht. „Ich werde nicht mehr mit der WC3-Gruppe von Charly Pichler, sondern mit dem von Christoph Plöchl gecoachten EC-Team trainieren“, verrät Egger, die Plöchl noch von seiner Zeit beim Vorarlberger Verband kennt. Was die Disziplinen angeht, ändert sich nichts. Heißt: Der Slalom ist auch im Europacup kein Thema mehr.

Einstieg in Hippach - das Ziel: fixe Weltcuptickets
Den ersten Einsatz in dieser Saison hat sie am Samstag beim Riesentorlauf in Hippach. „Ich freue mich sehr, dass es für mich endlich losgeht“, sagt „Mäggy“, die für ihre neue Mission ein klares Ziel hat: „Ich möchte im Super-G und der Abfahrt in die Top-3 der Gesamtwertung und mir so fixe Weltcupstartplätze für die Saison 2024/ 25 sichern.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
-1° / 5°
stark bewölkt
-0° / 7°
stark bewölkt
-0° / 8°
stark bewölkt
-1° / 8°
bedeckt



Kostenlose Spiele