„Krone“-Film-Kritik

„The Old Oak“: Zwischen Solidarität und Ablehnung

Unterhaltung
23.11.2023 18:00

Als eines Tages ein Bus mit syrischen Geflüchteten in einem irischen Dorf ankommt, freundet sich der Pub-Besitzer TJ (Dave Turner) mit der jungen Syrerin Yara (Ebla Mari) an. Gemeinsam schaffen sie eine Art Suppenküche für alle Bedürftigen, doch die Situation droht zu eskalieren. Lesen Sie hier unsere Kritik zum neuen Kino-Film „The Old Oak“. 

(Bild: kmm)

Reizthema Zuwanderung. In einem Ort im Nordosten Englands parkt sich ein Bus mit Geflüchteten aus Syrien ein. Und die Willkommenskultur zeigt sich gespalten: zwischen Solidarität und unverhohlener Ablehnung. Im Hinterzimmer des einzigen Pubs „The Old Oak“ schäumt das Ale in den Pints - und die Meinungen von Menschen, die sich abgehängt fühlen, seit die Kohlengruben dichtgemacht haben, gehen hoch.

In der toxischen Netz-Anonymität brodeln zudem rassistische Äußerungen - letztlich nur Zeichen latenter Unzufriedenheit.

Ken Loach, 88, der große Sozialromantiker Großbritanniens, erzählt von der nicht enden wollenden Flüchtlingskrise und vom Flächenbrand gärender Vorurteile, und sein kritischer Blick, der sich auf die Integration neuer Mitbürger richtet, ist von Resignation umflort. Wie hier plötzlich Risse durch lebenslange Freundschaften gehen und Hass und verbale Aggression eskalieren, macht betroffen. Politkino, das an ideologischen Verkrustungen kratzt.

Christina Krisch
Christina Krisch
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele