Do, 16. August 2018

Zurück in den Knast?

17.03.2012 11:24

Neue Haftprüfung: Elsner tanzte nachts in Eden-Bar

Ein Tanz in der Wiener Eden-Bar (Bild) könnte für Ex-BAWAG-Generaldirektor Helmut Elsner, der wegen Haftunfähigkeit auf freiem Fuß ist, schwere Folgen haben. Der 76-Jährige, der Probleme mit seinem Herzen hat, wurde angeblich um halb drei Uhr früh frisch und munter in dem Etablissement gesehen, wie er mit einer Bekannten das Tanzbein schwang.

Elsner wurde 2010 zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Doch schon ein Jahr später, im Sommer 2011, konnte er die Haftanstalt wieder verlassen. Er wurde von Sachverständigen als "vollzugsuntauglich" eingestuft und auf freien Fuß gesetzt. Nun nützte der Ex-Generaldirektor seine wiedergewonnene Freiheit offenbar, um bis spät in die Nacht zu feiern, wie Besucher der Eden-Bar laut "Oberösterreichische Nachrichten" hautnah miterleben durften.

Haftprüfung angeordnet
Noch im März soll nun ein Sachverständiger Elsners Gesundheitszustand überprüfen. Der 76-Jährige wurde seit seiner Entlassung aus der Haftanstalt nicht mehr von Ärzten untersucht. Die Experten waren der Meinung, dass eine Nachkontrolle erst in acht bis zehn Monaten notwendig sei. Sollte ein Gerichtsgutachter feststellen, dass sich der Gesundheitszustand gebessert habe und dem Ex-Banker ein Gefängnisaufenthalt zumutbar sei, müsste er wieder in seine Zelle zurück.

Der Nachtschwärmer wurde 2006 in seiner Villa in Südfrankreich verhaftet. Er konnte aber nicht gleich nach Österreich kommen, da er für transportunfähig erklärt wurde. Erst 2007 überstellte ihn die Polizei von Frankreich ins Wiener Landesgericht. Nach drei Bypass-Operationen im AKH musste er im Mai 2007 seine U-Haft antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.