Kasperl der Woche

Aus Kasperlhaus sehen Politiker beim Fenster raus

Wien
01.10.2023 11:00

„Krawuzi Kapuzi“ mit gleich drei Kasperl der Woche auf einmal: Karli, Herbert und Andi. Bühne frei.

Vorhang auf. Blick auf die Politbühne. Auftritt der drei Figuren.  Stimme aus dem Off: „Jupeidie und jupeida. Die drei Kasperln sind schon da.“ Applaus. K

Karli
„Da sind wir wieder“, sagt der Oberkasperl. Sein Name ist Karl Nehammer. Der Karli ist der Bundeskanzler von der ÖVP, den keiner gewählt hat, der aber trotzdem drei Lösungen gegen die Teuerungen hat: Alkohol, Psychopharmaka und Fast Food. Als Burger-King vom Schnitzelland empfiehlt er armen Kindern McDonalds. Zu Recht. Wer sich 20 Burger reinhaut, kommt am Ende auch auf ein Essigurkerl netto – und die sind gesund. Während andere Kanzler nur die Inflation senken, kann der Karli zwei Zentimeter Bier, aufgespritzt auf ein Krügel, ex trinken.

Herbert
Da kommt das Krokodil, das den Kasperl fressen will: Herbert Kickl von der FPÖ. Mit einer Frauenquote wie bei den Taliban, war es nur eine Frage der Zeit bis er (Ex-)Kollegen direkt an die radikalislamische Gruppierung verliert. Die hohen Vertreter Afghanistans nahmen sich zwischen traditioneller Auspeitschung im Fußballstadion und zeremonieller Eröffnung eines Foltergefängnisses gerne Zeit für den Besuch aus Österreich. Auch wenn bei Andreas Mölzer oben nicht viel los war - also bartmäßig.

Andi
Jetzt kommt Andreas Babler, der Problembär der SPÖ, der sich in der Cheffrage gegen eine Giraffe und Hans Peter Doskozil durchsetzen konnte und jetzt die Luxusgrundstücke der Parteibonzen umgartelt. Andi hat politisch bis jetzt kaum Sonne abbekommen, aber trotzdem schon ein Schattenkabinett. Größte Leistung bisher: Staatsmeister im Zurückrudern.

Vorhang zu! Bitte! Wird leider nichts. Das Theater bleibt uns erhalten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele