City-Coach wütend

Guardiola rügt Rodri für Würge-Attacke

Fußball International
23.09.2023 22:37

Da brannten dem sonst so ruhigen und gelassenen Mittelfeldmann Rodri die Sicherungen durch. Beim 2:0-Sieg von Manchester City gegen Nottingham Forrest sah der Spanier in der 46. Minute für seine Würge-Attacke die Rote Karte. Rüge gab es nach dem Spiel von Trainer Pep Guardiola.

Die „Citizens“ führten im Etihad Stadium früh mit 2:0, hatten das Spiel fest im Griff. Kurz nach der Pause schwächte allerdings Rodri seine Mannschaft. Der Spanier schubste Gegenspieler Morgan Gibbs-White, packte ihn sogar am Hals. Die Folge: Schiedsrichter Anthony Taylor schickte den Mittelfeldmann mit Rot vom Feld. City musste das Spiel in Unterzahl zu Ende bringen.

„Leider konnte Rodri das nicht“
„Hoffentlich lernt Rodri. Das Spiel war bis zur 35. Minute perfekt, danach wurde es zum Chaos“, wütete Pep Guardiola bei „BeIn Sports“ nach der Partie: „Ich habe in der Halbzeitpause gesagt: ‚Seid vorsichtig, Jungs, entspannt euch, kontrolliert eure Emotionen‘. Leider konnte Rodri das nicht. Ich mag es nicht, wenn zehn Spieler Fehler ausbaden müssen.“ Immerhin: Rodri habe sich nach der Partie für seine dumme Aktion bei der Mannschaft entschuldigt.

(Bild: APA/AFP/Oli SCARFF)

Am Ende war es eine Rote Karte ohne Folgen. City feierte den sechsten Sieg im sechsten Spiel und führt die Tabelle mit 18 Punkten unverändert an.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele