Kuh & Pferd hungerten

Einsatz bei Landwirt: Gequältes Vieh beschlagnahmt

Niederösterreich
08.09.2023 06:15

Betrunken kam ein Bauer und Autobuslenker nach Hause: Lauernde Tierschützer alarmierten des Nächtens die Polizei!

Schon lange war der Nebenerwerbslandwirt aus einem kleinen Ortsteil von Obergrafendorf (Niederösterreich) im Visier wegen der zutiefst verstörenden Haltung seines Pferdes, einer Kuh sowie eines Schweines (vom auch bedauernswerten Bauern als dessen Frau bezeichnet) im Visier der Veterinärbehörden gestanden. Doch für ein Einschreiten fehlten angeblich die Beweise - also nahmen die Aktivisten des Vereins „Menschen für Tiere - gemeinsam sind wir stark“ um Claudia Polat die Zügel in die Hand.

Tiere ausgehungert und ohne Wasser
Aus Sorge um ein völlig ausgehungertes Pferd und eine nicht minder klapperdürren Kuh sowie besagter Sau lauerten sie dem von einer Busfahrt heimkehrenden Landwirt auf. Dieser kam betrunken nach Hause und musste der prompt alarmierten Polizei den Führerschein abgeben!

Tiere bei weiterem Einsatz abgenommen
Die Beamten hatten bereits wegen des Verdachts der Tierquälerei auf dem verdreckten Anwesen des heillos überforderten Halters ermittelt. Dieser soll wegen seiner Touren die Vierbeiner oft tagelang nicht gefüttert und getränkt haben.

Auch eine menschliche Tragödie
Donnerstagmorgen bequemte sich der Amtstierarzt, der angeblich schon lange über die Missstände Bescheid gewusst hatte, doch zu einer Abnahme des Viehs. Es wurde auf einen schönen Gnadenhof gebracht.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele