Kurz vor Ferienende

Einsturzgefahr: 100 Schulen in England gesperrt

Ausland
01.09.2023 16:59

Nur wenige Tage vor Schulbeginn sind in England Dutzende Schulen aus Sicherheitsgründen gesperrt worden. Grund ist demnach die Verwendung eines speziellen Porenbetons, der bis in die 1980er-Jahre verbaut wurde.

Gebäude an 52 Schulen seien akut gefährdet gewesen, sagte der zuständige Staatssekretär Nick Gibb am Freitag. Mehr als 100 weitere Schulen seien angewiesen worden, jene Bereiche oder Gebäude zu schließen, bei denen der Beton verwendet wurde, berichtete die BBC. Zuvor war ein Balken eingestürzt, der als sicher gegolten hatte.

Laut englischen Medienberichten zufolge sind Tausende Schülerinnen und Schüler betroffen. Schulleiter versuchen nun verzweifelt, vor dem Schulstart am Montag die Unterbringung von Klassen sicherzustellen. Manche Schüler sollten Fernunterricht erhalten oder vorübergehend an anderen Schulen unterkommen, heißt es.

Wenige Tage vor Schulbeginn sind in England Dutzende Schulen aus Sicherheitsgründen gesperrt worden. (Bild: kameraOne (Screenshot))
Wenige Tage vor Schulbeginn sind in England Dutzende Schulen aus Sicherheitsgründen gesperrt worden.

Zu spät auf bekanntes Problem reagiert
Die Regierung betonte, betroffen sei lediglich ein Bruchteil der weit mehr als 20.000 Schulen in England. Hingegen kritisierten Opposition und Verbände, die Regierung habe viel zu spät auf das seit vielen Jahren bekannte Problem reagiert. Mitarbeiter des Bildungsministeriums bezeichneten die Situation als „schockierend“.

Der Baustoff RAAC (Reinforced Autoclaved Aerated Concrete), ein verstärkter Porenbeton, wurde in 572 Schulen in ganz England verwendet. Aber nicht nur Schulen, sondern auch mehrere öffentliche Gebäude wie Gerichte, Kliniken und Polizeistationen sollen wegen des Porenbetons ein Risiko darstellen, berichtete die BBC.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele