Nachbarschaftsstreit

64-Jähriger nach Anschlag mit Benzin verhaftet

Oberösterreich
16.08.2023 08:57

Ein echter Heißsporn dürfte ein 64-Jähriger aus Neuzeug sein. Er soll am Sonntagfrüh versucht haben, mit Benzin das Nachbarhaus anzuzünden. Der Verdächtige wurde rasch festgenommen und sitzt mittlerweile in der Justizanstalt Garsten in Untersuchungshaft. Er bestreitet eine böse Absicht gehabt zu haben. 

Ein 64-Jähriger aus Neuzeug ist des Verbrechens der Herbeiführung einer Feuersbrunst verdächtigt, indem er am Sonntag, 13. August 2023 um 7.35 Uhr früh in seiner Heimatgemeinde an der Außenfassade bei einem Gebäude unter der Verwendung von Benzin Feuer legte. Zum Zeitpunkt der Tat befand sich in dem Objekt eine Person. Der mit einem Feuerzeug in Brand gesetzte Benzin erlosch ohne Einsatz von Löschmittel selbstständig. An der Außenfassade entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe.

Nach Tat geflüchtet
Der Verdächtige flüchtete nach der Tat zu seiner Wohnadresse. Aufgrund des angezeigten Sachverhaltes erfolgten die Ersterhebungen am Tatort durch mehrere Polizeistreifen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Steyr wurde eine mündliche Festnahmeanordnung und Hausdurchsuchung erwirkt. Der 64-Jährige konnte vor dem Haus durch die Polizisten festgenommen werden.

In Justizanstalt eingeliefert
Bei der anschließenden Hausdurchsuchung wurden zwei funktionsuntüchtige Langwaffen sowie Munition sichergestellt. Ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen. Bei der Vernehmung konnten dem Verdächtigen noch zwei Sachbeschädigungen nachgewiesen werden. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Steyr wurde der Beschuldigte in die Justizanstalt Garsten eingeliefert.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele