Mo, 20. August 2018

Wahl zu bester Münze

25.12.2011 15:09

Österreich räumt gleich in zwei von zehn Kategorien ab

Erfolgsnachrichten knapp vor dem Jahreswechsel gibt es für die Münze Österreich: Bei einer internationalen Wahl zum Geldstück des Jahres 2012 konnte das Institut am Wiener Heumarkt gleich in zwei Kategorien abräumen und Preise kassieren.

Der goldene Philharmoniker ist seit Jahren ein Hit, ganz speziell jetzt zur Weihnachtszeit. Die Münzen mit den markanten Prägungen vom wohl bekanntesten Orchester der Welt sind sowohl bei heimischen als auch internationalen Käufern überaus begehrt.

Doch auch die silbernen Geldstücke mit den Musikinstrumenten sind längst ein Verkaufsschlager. Bei der internationalen Wahl zur Münze des Jahres räumte der Austro-Taler (Bild) in der Kategorie "Bestes Markierungszeichen" ab. Auch im Bereich "Silbermünze" gab es einen rot-weiß-roten Erfolg: Hier ging die 10-Euro-Münze "Erzberg in der Steiermark" siegreich hervor. Somit gab es von der internationalen Fachjury in zwei von zehn Kategorien Preise für Österreich.

Bei einer Verleihung Anfang Februar 2012 in Berlin wird aus den Einzelsiegern dann das Geldstück des Jahres gewählt. Als Konkurrenten gelten hierbei die Olympia-Prägung aus London und ein kanadischer Taler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.