Mo, 20. August 2018

Sperre der A9

08.12.2011 11:16

Stmk: Polizei stoppt Verwirrten nach 45-km-Geisterfahrt

Ein Geisterfahrer hat am Donnerstag in den frühen Morgenstunden auf der A9, der Pyhrnautobahn, im Raum Graz mit einer Wahnsinnsfahrt die Einsatzkräfte beschäftigt: Der offenbar verwirrte Pkw-Lenker war rund 45 Kilometer mit zum Teil sehr hoher Geschwindigkeit gegen die Fahrtrichtung unterwegs gewesen, ehe er in Leibnitz umdrehte und - auf der richtigen Seite - zurückfuhr. Der Mann wurde gestoppt und in die Landesnervenklinik Sigmund Freud gebracht.

Kurz nach 5 Uhr früh gingen bei der Tunnelwarte Plabutsch und bei der Autobahnpolizei nacheinander mehrere Alarm-Meldungen ein: Ein Pkw war auf der Richtungsfahrbahn Linz entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung nach Süden unterwegs – vermutlich schon von Gratkorn weg. Die Autobahnpolizei veranlasste daher umgehend die Sperre der Autobahn und besetzte die Ausfahrten.

Geisterfahrer fuhr nach Leibnitz - und wieder zurück
Dennoch gelang dem Geisterfahrer die Fahrt bis Leibnitz – dort wendete er und fuhr die gleiche Strecke, diesmal auf der richtigen Seite, zurück. In Unterpremstätten, knapp vor Graz, konnte der Wagen dann allerdings gestoppt werden.

Der 34-jährige Lenker wurde zunächst festgenommen und nach einer Untersuchung durch den Amtsarzt in die Landesnervenklinik Sigmund Freud gebracht. Wie es von der Polizei hieß, hatte sich der Mann in psychiatrischer Behandlung befunden, war aber im Besitz eines gültigen Führerscheins geblieben. Ein Motiv für seine Wahnsinnsfahrt nannte er nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.