Video zeigt Inferno

Großbrand bei Tischlerei: Feuerwehrmann verletzt

Oberösterreich
28.06.2023 07:30

23 Feuerwehren standen in der Nacht auf Dienstag bei einem Großbrand in einem Tischlereibetrieb im oberösterreichischen Taufkirchen an der Trattnach im Einsatz. Aufnahmen eines „Krone“-Leserreporters zeigen das Flammeninferno. 

Die Feuerwehr wurde am späten Dienstagabend zu einem Brand alarmiert, binnen kurzer Zeit stand eine große Produktionshalle in Vollbrand. Ein enormes Aufgebot an Einsatzkräften von immerhin 23 Feuerwehren - es wurde Alarmstufe 3 ausgelöst - stand daraufhin bei dem in Vollbrand stehenden Tischlereibetrieb in Taufkirchen an der Trattnach im Einsatz.

Lange Zubringerleitungen
Das Großaufgebot der Einsatzkräfte konnte die Flammen gegen Mitternacht weitgehend niederschlagen. Ein Übergreifen auf andere Firmen konnte zumindest erfolgreich verhindert werden. Es mussten Zubringerleitungen für das Löschwasser über teils weite Strecken gelegt werden. Mindestens ein Feuerwehrmann musste vor Ort vom Rettungsdienst versorgt werden. Die Brandursache war vorerst noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Die Flammen loderten meterhoch. (Bild: Laumat)
Die Flammen loderten meterhoch.

Bahnstrecke war unterbrochen
Die angrenzende Bahnstrecke Wels-Passau war für etwa zwei Stunden ebenfalls unterbrochen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele