Ars Electronica

Hilferuf des Regenwaldes und Gärten für Insekten

Oberösterreich
20.06.2023 15:00

Linzer Ars Electronica vergab zum dritten Mal den STARTS Prize: Klimawandel und der Ökozid am Amazonas sind die Top-Themen. Die preisgekrönten Projekte werden im Herbst beim Medienfestival Ars Electronica präsentiert.

Im preisgekrönten Video des irischen Fotografen Richard Mosse ist alles rot, was in Wirklichkeit grün ist. Denn er filmt mit einer Spezialkamera, die das Chlorophyll der Pflanzen eben in Rot sichtbar macht.

Beim Schauen des Films vom Richard Mosse (Bild: Richard Mosse, Jack Shainman, Carlier Gebauer)
Beim Schauen des Films vom Richard Mosse

Mit diesem Kunstkniff erzielt er eine optische Drastik, die ungeschönt das riesige, brutale Ausmaß der Brandrodungen im Regenwald des Amazonas sichtbar macht. Doch um sich nicht auch kolonialistisch zu verhalten, hat er den Film „Broken Spectre“ in Zusammenarbeit mit indigenen Gemeinschaften vor Ort geschaffen. Der Europäischen Kommission und der Ars Electronica ist das einen STARTS Prize wert, der mit 20.000 Euro und der Präsenz auf Festivals dotiert ist.

Mensch und Insekten: Eine Verkettung
Der zweite Hauptpreis geht – ganz geschlechtergerecht – an eine Künstlerin: Die Britin Alexandra Daisy Ginsberg entwickelte die Online-Plattform „Pollinator Pathmaker“, die Unterstützung bietet, um Gärten oder Flächen für (Wild-)Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten schmackhaft zu machen. Denn an das Überleben der Bestäuber ist auch unsere Nahrungssicherheit gekettet. Die Projekte werden beim Ars Electronica Festival von 6. bis 10. September vorgestellt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele