Krone Plus Logo

Früher bei Red Bull

Darum brilliert Ex-Top-Manager als Schulexperte

Österreich
01.06.2023 11:00

Der ehemalige Red-Bull-Manager Manfred Hückel (56) hat als Marketing- und später Vertriebschef dem Energydrink-Konzern Flügel verliehen, ehe er 2018 - nach 23 Jahren in der Vorstandsetage - einen neuen Weg einschlug. Und damit ehrenamtlich eine kleine Schule im Salzkammergut aus der Insolvenz rettete.

Fünf Jahre später gilt die St. Gilgen International School als eine der besten Schulen Europas. Der Bildungsvisionär und Manager ruft nun zu einer sanften Schulrevolution auf. In seiner Neuerscheinung „Leuchttürme der Bildung“ warnt er vor der Mittelmäßigkeit in Österreichs Schulen und plädiert für moderne Leadership-Prinzipien an Bildungsorten. Ein Gespräch über veraltete Hierarchien, Chancengleichheit, vertane Möglichkeiten, die Vorzüge einer Ganztagsschule und coole Lehrer.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele