Wiener Staatsoper

Die Köpfe der Karmel-Nonnen rollen

Kultur
22.05.2023 16:25

Jubel und Bravi für Bertrand de Billy und sein Ensemble mit Francis Poulencs „Dialogues des carmélites“ in der Staatsoper

In Wien war das 1953 für die Mailänder Scala entstandene Meisterwerk fast vergessen: 64 Jahre nach der Erstaufführung in der Direktionszeit Karajans kehrt Francis Poulencs Revolutionsoper „Les Dialogues des Carmélites“ zurück an die Staatsoper. Dank ideal besetzter Partien wurde die Premiere unter Bertrand de Billys zum bejubelten, mit Bravi gefeierten Ereignis. De Billy dirigierte die „Dialogues“ 2008 an der Wien, in München, an der Met. Er weiß, wie man Poulencs raffinierte französische Farbenwelt, die Skala der Gefühle mit dem Staatsopernorchester zum Leuchten bringt. Beeindruckend, ja berührend sind die Hauptpartien besetzt: zauberhaft und wunderbar innig die zur Selbstopferung bereite „Sœur Blanche de la Force“ Nicole Cars, mit warm leuchtendem Sopran, und die sterbende Madame de Croissy von Michaela Schuster. Ève-Maud Hubeaux ist eine großartig machtbewusste, mit der Kraft ihres Mezzos um ihren Einfluss kämpfende Mère Marie. Hinreißend die junge russische Sopranistin Maria Motolygina als Madame Lidoine, berührend die Constance Maria Nazarovas. Perfekt die De-La-Force-Familie (Bernard Richter, Michael Kraus) usw.

Kloster Karmel: der Rat der Nonnen (Bild: Michael Poehn)
Kloster Karmel: der Rat der Nonnen
Tod auf der Guillotine: „Blanche“ Nicole Car, „Constance“ M. Nazarova (Bild: Ashley Taylor)
Tod auf der Guillotine: „Blanche“ Nicole Car, „Constance“ M. Nazarova

Monika Riegler baute für die Regisseurin Magdalena Fuchsberger den Karmel - aus Holzbalken, ein durchsichtiges Labyrinth und Gefängnis, über dem wechselnde Gemälde schweben. Hier kämpfen die Nonnen ihren Überlebenskampf. Bis 1794 Revolutionäre das Kloster stürmen und die Frauen zur Enthauptung auf die Guillotine schicken.

Fuchsberger inszeniert die drei Akte konventionell, über lange Strecken spannungsarm. Das erschütternde Finale, Blanches Selbstopferung an der Seite Constances, verschenkt sie. Blanche legt sich auf den Bühnenboden und wartet auf den Tod. Einfallslos!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele