„Todesursache unklar“

Helmut Berger tot: Witwe fordert nun Ermittlungen

Adabei
19.05.2023 20:29

Die italienische Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin Francesca Guidato, die 1994 Helmut Berger geheiratet hatte, fordert Klarheit über die Hintergründe des Todes ihres Mannes, von dem sie seit 2007 getrennt lebte, sich jedoch nie scheiden ließ. „Ich bin schockiert über die tragische Nachricht seines Todes. Aber ich will Klarheit über den Tod meines Mannes und über die gesamte letzte Zeit seines Lebens in Österreich“, sagte sie.

„Zu viele Dinge passen nicht zusammen und die Todesursache ist nicht klar. Ich werde die österreichischen Justizbehörden mit allen Mitteln auffordern, die wahre Todesursache, die Umstände und die Art und Weise, wie er die letzten Monate gelebt hat, zu klären“, sagte die 64-Jährige zur Nachrichtenagentur Adnkronos. Sie plane eine Reise nach Salzburg, wo Berger lebte.

Kontakt riss ab
Im letzten Jahr konnte Francesca Guidato nicht mehr mit ihrem Mann Kontakt aufnehmen. „Er war von Personen umgeben, die ich nicht mochte und die mich nicht beruhigten. Ich habe um ihn herum einen Kreis von Menschen wahrgenommen, der nicht in Ordnung war. Ich glaube, sie haben ihn schlecht behandelt. Ich kann nicht sagen, was passiert ist“, betonte die Schauspielerin.

Zitat Icon

Er war von Personen umgeben, die ich nicht mochte und die mich nicht beruhigten. Ich habe um ihn herum einen Kreis von Menschen wahrgenommen, der nicht in Ordnung war. Ich glaube, sie haben ihn schlecht behandelt. Ich kann nicht sagen, was passiert ist.

Francesca Guidato

„Obstruktion“
Sie beklagte „Obstruktion“, mit der man sie von Berger fern zu halten versuchte. „Dabei hatte Helmut mehrmals gegenüber den Medien erklärt, dass er wollte, dass ich mich im Alter um ihn kümmere. In letzter Zeit konnte ich nicht einmal mehr mit ihm sprechen. Manchmal sprach eine andere Person für ihn“, beklagte die Frau. Dabei seien die beiden in all den Jahren ständig in Kontakt gewesen. „Helmut reiste viel, aber wir wussten immer etwas voneinander. Er sagte immer: ,Die Einzige, die mich immer findet, auch wenn sie nicht weiß, wo ich bin, ist Francesca‘“, berichtete die Schauspielerin.

(Bild: dpa/Jörg Carstensen)

Was Francesca Guidato am meisten beunruhigt und misstrauisch macht, sei das Schweigen zu den Gründen des Todes ihres Mannes. Sein Manager, der am Donnerstag Bergers Tod ankündigte, bezeichnete ihn als „unerwartet“. „Man hat mir heute gesagt, dass er um 4 Uhr morgens zu Hause gestorben ist, aber das reicht mir nicht“, sagte Guidato.

Berger war lange Jahre Lebensgefährte und Muse des italienischen Regisseurs Luchino Visconti, in dessen Filmen er zu Weltruhm kam. Der gebürtige Österreicher hatte aber auch zahlreiche Affären mit Frauen. Er verlobte sich mit Marisa Berenson, die Beziehung scheiterte aber. Später heiratete er Guidato. Berger starb am Donnerstag.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele