Filmlegende tot

Helmut Berger kurz vor 79. Geburtstag verstorben

Adabei
18.05.2023 14:44

Der österreichische Schauspieler Helmut Berger ist tot. Die Filmlegende wäre am 29. Mai 79 Jahre alt geworden. Berger erlangte an der Seite von Liz Taylor und Henry Fonda im Film „Die Rivalin“ (1973) Weltruhm und war insbesondere in den 60er und 70er-Jahren einer der bekanntesten Filmdarsteller - doch folgten Skandale und der Absturz. „Helmut ist ganz friedlich eingeschlafen. Es war doch überraschend für mich, weil es ihm für seine Verhältnisse in letzter Zeit doch gut gegangen ist“, so sein Manager zur Kronen Zeitung. Über sein Leben sagte Berger 2019: „Ich habe drei Leben gelebt. Und das in vier Sprachen! Je ne regrette rien!“

Helmut Berger wurde 1944 in Bad Ischl im Salzkammergut als Helmut Steinberger geboren. Mit Rollen in Filmen wie „Das Bildnis des Dorian Gray“, „Der Garten der Finzi Contini“, „Die Rivalin“ oder „Der Pate - Teil III“ spielte sich Berger in die Top-Hollywood-Liga. 1969 gelang ihm in Luchini Viscontis „Die Verdammten“ der Durchbruch. Dafür wurde er 1970 für den Golden Globe als bester Nachwuchsschauspieler nominiert.

Er drehte mit Schauspielikonen wie Romy Schneider, Burt Lancaster und Elizabeth Taylor, stieg schließlich zu einem der gefragtesten Stars des europäischen Kinos auf.

Helmut Berger (links) mit Burt Lancaster (mitte) im Jahr 1974. (Bild: AFP PHOTO INTERCONTINENTALE / AFP)
Helmut Berger (links) mit Burt Lancaster (mitte) im Jahr 1974.

Dabei wagte er sich an die Darstellung bisexueller oder narzisstischer Persönlichkeiten - damals durchaus oft noch tabuisierte Rollen. Als der Höhepunkt seines schauspielerischen Schaffens gilt „Ludwig II“. In dem Film, abermals unter der Regie von Viconti, spielte er an der Seite von Romy Schneider den nervös-paranoiden Bayern-Herrscher.

(Bild: dpa/Frank Rumpenhorst)

Viscontis Tod stürzte Berger in Lebenskrise
Mit Visconti war Berger 1964 eine Partnerschaft eingegangen. Der gebürtige Mailänder erlag 1976 einem Schlaganfall. Berger stürzte der Verlust seines Freundes in eine Krise. Es folgten ein Selbstmordversuch, Alkoholexzesse, ein dekadenter Lebensstil - aber kaum noch große Rollen. Berger sagte später, dass er sich nach Visconti niemals mehr in jemanden verliebt habe.

Berger zehrte zunehmend von seiner Vergangenheit und dem Prädikat des einst „schönsten Mannes der Welt“, als der er als erster Mann das Cover der Modezeitschrift „Vogue“ zierte. Statt mit schauspielerischen Leistungen macht er mehr mit Auftritten in Talkshows von sich reden. „Ich bin total versackt“, erklärte er 1996 Harald Schmidt.

(v.l.n.r.) Glenda Jackson, Faye Dunaway und Helmut Berger (Bild: APA/AFP)
(v.l.n.r.) Glenda Jackson, Faye Dunaway und Helmut Berger

Medien berichteten über seine ausschweifenden Exzesse mit Alkohol und anderen Drogen und seine zahlreichen Affären.

1992 spielte er in Madonnas Skandalvideo „Erotica“ mit. 2013 war er im RTL-Dschungel-Format „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ einige Tage lang als Bewohner zu sehen. Ein besonders gutes Bild gab er damals nicht ab. „Es ist mir scheißegal“, so Berger lapidar zur Filmemacherin Valesca Peters, als sie ihn fragte, was andere wohl über ihn denken.

Im Februar 2018 gab Berger an der Volksbühne Berlin mit 73 Jahren an der Seite von Ingrid Caven sein Bühnendebüt. Im November 2019 gab er bekannt, nach mehreren Lungenentzündungen seine Schauspielkarriere zu beenden. Im Juli 2015 heiratete Berger medienwirksam den 36 Jahre jüngeren Designer Florian Wess, der sich 2015 jedoch von Berger trennte.

„Je ne regrette rien!"
Wie sein Vorbild Marlene Dietrich wollte er seinen Lebensabend außerhalb der Öffentlichkeit verbringen. Der frühere Liebling auf allen Partys des internationalen Jet-Sets, „lebte bis zuletzt glücklich, zufrieden und gut gelaunt in Salzburg“, wie sein Agent mitteilte und Berger zitierte: „Ich habe drei Leben gelebt. Und das in vier Sprachen! Je ne regrette rien! (Ich bereue nichts)“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele