Mi, 26. September 2018

Mit Beute entkommen

24.09.2011 16:52

Postfiliale in Wien von Bewaffnetem überfallen

Mit geringer Beute ist ein Unbekannter Samstag früh nach einem Überfall auf ein Postamt in der Wiener Innenstadt entkommen. Der Räuber war laut Polizei mit einer Pistole bewaffnet. Verletzt wurde niemand.

Um 9.15 Uhr betrat der Mann die Post in der Krugerstraße 13 (Bilder). Er lief zum Schalter, stieß dabei eine Kundin zur Seite und rief: "Geld her!". Schließlich bediente er sich selbst in der Geldlade. Die Beute sei aber dürftig gewesen, so die Exekutive.

Laut Täterbeschreibung ist der Räuber ungefähr 1,70 Meter groß und war dunkel bekleidet. Zur Tarnung trug der Mann eine Wollhaube und eine Sonnenbrille.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.