Mo, 20. August 2018

4 Menschen verletzt

05.09.2011 17:25

Zwei Unfälle im Wiener Prater mit Achterbahn und Zug

Gleich vier Menschen - darunter zwei Kinder - sind am Sonntag bei zwei Unfällen im Wiener Prater verletzt worden. Zuerst krachten zwei Waggons einer Hochschaubahn gegen einen defekten Waggon. Wenig später wurde ein 84-Jähriger von einem Klein-Zug angefahren.

Drei Verletzte forderte der Unfall auf der Hochschaubahn: Um 14.30 Uhr besuchten zwei Familien den Wurstelprater. Dabei fuhren die beiden Väter gemeinsam mit zwei Kindern mit der Hochschaubahn. Wie die Polizei am Montag berichtete, prallten zwei Waggons im Auslaufbereich gegen einen defekten Waggon. "Auf einmal der Aufprall. Wir sind fast ungebremst gegen die Bügel gekracht", schilderte Opfer Thomas K. der "Krone".

Er selbst, sein Sohn Stefan (9) und die Tochter eines Freundes, die siebenjährige Leonie, erlitten Prellungen und Schürfwunden. Die Anlage ist bis zur Klärung des Vorfalls gesperrt. Der zerknirschte Betreiber Alexander Ruthner: "Elf Jahre ist hier nichts passiert. Jetzt das!"

"Funtrain" fährt Fußgänger an
Etwa zwei Stunden später ereignete sich dann ein weiterer Unfall im eigentlich verkehrsberuhigten Wurstelprater: Um 16.40 Uhr wurde laut Polizei ein 84-jähriger Mann vom "Funtrain" niedergestoßen und verletzt. Der Lenker des Fahrzeugs hatte den Pensionisten beim Einbiegen auf den Calafattiplatz übersehen.

Beim "Funtrain" handelt es sich um einen Ableger der Liliputbahn, der zwar aussieht wie eine Eisenbahn, jedoch auf Gummirädern fährt. Der 84-Jährige erlitt bei dem Zusammenprall Prellungen und Schürfwunden. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.