Di, 14. August 2018

Nach Casino-Drama

31.08.2011 14:06

Mexiko: Polizei fasst Verdächtige - und sucht weitere

Nach der Festnahme von fünf mutmaßlichen Mitgliedern der Drogenbande Los Zetas (Video) im Zusammenhang mit dem schweren Brandanschlag auf das Casino in Monterrey sucht die mexikanische Polizei nach sieben weiteren Verdächtigen. Demnach seien bis zu zwölf Angreifer an dem Anschlag am Donnerstag vergangener Woche beteiligt gewesen, bei dem 52 Menschen ums Leben kamen.

Die fünf bereits verhafteten Verdächtigen haben nach Angaben der Behörden ihre Beteiligung an der Tat gestanden. Sie hätten das Casino räumen wollen, bevor sie es anzündeten, sagten sie demnach aus - die Lage sei aber außer Kontrolle geraten. Der Angriff hatte nur etwa zweieinhalb Minuten gedauert. Staatsanwalt Adrian de la Garza kündigte am Mittwoch bei einer Pressekonferenz an, für die fünf Festgenommenen die Höchststrafe für Totschlag zu fordern.

Polizei vermutet Schutzgelderpressung
Die Polizei prüft, ob der Anschlag im Zusammenhang mit Schutzgelderpressung steht. Der Gouverneur des nordmexikanischen Bundesstaates Nuevo Leon, dessen Hauptstadt Monterrey ist, sagte, der Eigentümer des Casinos habe sich in seinem Privatflugzeug außer Landes bringen lassen. Die mexikanischen Behörden setzten daher bei der Suche nach dem Mann auf die Unterstützung von Interpol und der US-Behörden.

Auch Monterrey versinkt in Sumpf der Gewalt
Monterrey galt bis noch vor wenigen Jahren als die sicherste Stadt Mexikos. In den Grenzregionen des Landes zu den USA herrscht jedoch seit Jahren ein blutiger Drogenkrieg, der inzwischen auch in der Industriestadt angekommen ist. Allein im vergangenen Monat wurden in der mit vier Millionen Einwohnern drittgrößten Stadt Mexikos mehr als 70 Menschen getötet. Nach Behördenangaben ist ein Machtkampf zwischen den als besonders brutal geltenden Los Zetas und dem Golf-Kartell für die Zunahme der Gewalt in Nordmexiko verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.