Kritik vor Saisonstart

Valtteri Bottas unzufrieden: „Das ist zu wenig!“

Formel 1
08.02.2023 10:27

2023 schraubt die Formel 1 auf lediglich drei Testtage vor Saisonbeginn zurück. Bei Valtteri Bottas trifft der Plan auf wenig Begeisterung. „Das ist zu wenig“, zeigt sich der Alfa-Romeo-Pilot unzufrieden.

Noch vor wenigen Jahren hatten die Piloten die Möglichkeit, an drei verschiedenen Orten (Barcelona, Jerez und Valencia) an jeweils vier Tagen ihren neuen Boliden kennenzulernen. Dieser Luxus bleibt den Fahrern heuer verwehrt, am Bahrain International Circuit darf diesmal nur von 23. bis 25. Februar getestet werden. 

„Da bleiben für einen Stammfahrer mal eben eineinhalb Tage übrig. Jeder Fahrer würde gerne mehr fahren. Umso wichtiger werden die ganzen Simulationswerkzeuge. Aber Regeln sind nun mal Regeln“, zitiert „Speedweek.com“ einen enttäuschten Bottas. Mit so wenig Testtagen müsse von der ersten Runde an alles passen, ausreichend Zeit, das Auto zu optimieren, bleibe den Teams nicht.

Das neue F1-Auto von Alfa Romeo. (Bild: twitter.com/alfaromeof1)
Das neue F1-Auto von Alfa Romeo.

Erst am Dienstag hatte Alfa Romeo seinen C43 für die Formel-1-Saison 2023 enthüllt. Statt in einem weiß-roten Wagen werden Bottas und Guanyu Zhou in einem schwarz-roten Auto auf Punktejagd gehen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele