22.09.2022 18:56

Wifo-Experte:

„Energiepreise werden nochmal deutlich ansteigen“

Steigende Energie- und Lebensmittelpreise, die Inflation auf Rekordhöhe: in Österreich und in Europa geraten immer mehr Menschen unter finanziellen Druck, doch ein Ende der Teuerungen ist noch nicht in Sicht. Worauf müssen wir uns vorbereiten, welche Rolle spielt die Europäische Zentralbank und wie kann man sich individuell gegen die Geldentwertung schützen - darüber spricht krone.tv-Moderatorin Jana Pasching mit ihrem Gast Josef Baumgartner, Ökonom am Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung.

Der Wifo-Ökonom Josef Baumgartner erwartet auch weiterhin deutliche Preisanstiege. Die Teuerungsrate dürfte noch im September die Schwelle von zehn Prozent übersteigen, so der Experte. Da die Gaspreise der Haupttreiber der Inflation seien, müsse man diese entschärfen, etwa durch Subventionen für die Energieerzeuger, damit diese die derzeit explodierenden Preise nicht an die Kunden weitergeben müssten. Ein Modell, das allerdings mit hohen Kosten verbunden sei. Aber richtiggemacht, hätte dies einen weiteren inflationsdämpfenden Effekt, so Baumgartner, zusätzlich zum bereits von der Regierung beschlossenen Strompreisdeckel, der sich ebenfalls dämpfend auf die Inflation auswirken wird.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele