Andretti provoziert

Kampf um F1-Einstieg: „Wir wären eine Bedrohung!“

Formel 1
17.07.2022 17:06

Im Kampf um den Einstieg in die Motorsport-Königsklasse macht Michael Andretti weiter auf sich aufmerksam. Jetzt legt sich der frühere Rennfahrer und Sohn des ehemaligen Formel-1-Champions Mario Andretti sogar mit den Formel-1-Teams an: „Wir wären eine Bedrohung!“

Das Vorhaben von Andretti, mit einem neuen Rennstall einzusteigen, ist den Formel-1-Teams ein Dorn im Auge. Eine Absage gab es auch zuletzt von Formel-1-Boss Stefano Domenicali. „Wir werden einen höheren Wert bringen als wir nehmen“, wehrt sich Andretti im Interview mit „GQ“. Laut ihm sei die Formel 1 „sehr versnobt“ und ein „europäischer Klub“. Der Amerikaner meint: „Wir wären eine Bedrohung. Das erste wirkliche internationale Team.“

Bereits im Februar hatte der 59-Jährige einen Antrag beim Motorsport-Weltverband FIA für einen Start zur Saison 2024 hinterlegt. Zuvor hatte er sich vergeblich um die Übernahme des Schweizer Sauber-Rennstalls bemüht, der in der Formel 1 derzeit unter dem Namen Alfa Romeo fährt.

Das Interesse in den USA an der Formel 1 ist zuletzt sprunghaft gestiegen. Ein Grund dafür ist die erfolgreiche Arbeit der US-amerikanischen Eigentümerfirma Liberty Media im Hintergrund. Die Netflix-Serie „Drive to Survive“ hat der Formel 1 ein neues, junges Publikum verschafft, vor allem in den USA kommt das Programm gut an.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele